Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 1 Bewertungen
Loading...

Reisebericht: Dahab, Ägypten – ein kleines Paradies im Süden des Sinais

Autorin: Simone Fraas

Ägyptenurlaub – jedes Mal, wenn mir früher jemand davon erzählt hat, dachte ich nur an riesige All-Inclusive Hotels und Touristen, die eine Woche lang nur in der Sonne liegen, Cocktails trinken und sonst nichts tun. Als ich dann vor vier Jahren das erste Mal in Ägypten bei einer Freundin in Cairo zu Besuch war und wir zusammen einen Roadtrip gemacht haben, verschwand das Bild der All-Inclusive Hotels ganz schnell, denn Ägypten hat weit mehr zu bieten als das.

Auf unserer Tour habe ich ein so wunderschönes und vielfältiges Land erlebt, dass ich letztes Jahr für drei Monate dorthin zurückgekehrt bin und zwar nach Dahab, einem kleinen Ort auf dem Sinai ca. eine Stunde nordöstlich von Sharm-el-Sheikh.

Der Name Dahab bedeutet im Arabischen „Gold“ und steht für das Glitzern im Sand und die einmalig schöne Farbe der Berge, wenn sie von der Sonne angestrahlt werden - und genau das sieht man auch wenn man einmal den Strand nördlich von Dahab entlangläuft. Eine kleine verschlafene Stadt mit wunderschönem Sandstrand, dem glizerndem Meer und im Hintergrund erheben sich die Berge Saudi-Arabiens.

Glizerndes Meer in Saudi-Arabien

Dahab ist in den 80er Jahren als Taucherparadies bekannt geworden und war damals ein Hippie-Dorf. Meistens schlief man einfach in freier Natur unterm Sternenhimmel. Heute hat sich das zwar etwas geändert und es gibt einige kleine Camps bzw. Hotels, jedoch bleibt der Charme Dahabs erhalten. Hier gibt es kaum große Hotels, ganz zu schweigen von großen Supermärkten oder Restaurant-Ketten – es reihen sich vielmehr zahlreiche kleine sehr individuell und geschmackvoll eingerichtete Cafés und Restaurants aneinander, da ist für jeden etwas dabei. Seit einigen Jahren gibt es sogar vegetarische und vegane Restaurants. An der Promenade entlang gibt es auch zahlreiche kleine Souvenierläden aus 1000 und einer Nacht. Allerdings kann man hier ganz entspannt Einkaufen, ohne von den Verkäufern gedrängt zu werden, so wie man es aus anderen Städten und Ländern kennt.

Souvenierläden_Ägypten

Eine sehr große Besonderheit finde ich an Dahab das friedliche Zusammenleben von Beduinen und Touristen oder Auswanderern, die sich hier niedergelassen haben oder einfach in Dahab „Überwintern“. Nach nur kurzer Zeit schließt man hier Freundschaften mit Menschen von überall – egal ob Beduinen, Ägypter oder Europäer – die meisten hier sind einfach sehr freundich und offen.

Jeden Freitag trifft sich halb Dahab zum „Friday-Market“. Ein ganz kleiner Flohmarkt auf dem selbst gemachter Schmuck, Kleidung und vor allem ganz viel leckeres Essen verkauft wird. Käsekuchen, ägyptische Spezialitäten wie Mahshi (sind prinzipiell mit Reis/Fleisch und Gemüse gefüllte Auberginen/Weinblätter/Kohlblätter oder Zucchini), vegane Snacks oder russische Spezialitäten – hier kommt jeder auf den Geschmack.

Bei dem ganzen vielfältigen Essen in Dahab ist es natürlich auch nicht schlecht sich nebenbei etwas zu bewegen – und da bietet Dahab enorm viel.

Neben Wind- und Kitesurfen sind in Dahab die wohl mit Abstand beliebtesten Sportarten Apnoetauchen und Gerätetauchen. Da ich selbst eine begeisterte Taucherin bin, habe ich die Zeit in Ägypten natürlich genutzt um weitere Tauchkurse zu belegen und einfach die unglaublich schönen Korallenriffe zu genießen.

Die Riffe in Dahab sind – im Vergleich zu vielen anderen Tauchplätzen weltweit - noch sehr intakt und gesund.  Das Besondere am Tauchen in Dahab sind die sehr leicht zugänglichen Tauchplätze (die meisten sind von Land aus tauchbar) und die perfekten Bedingungen: im Sommer hat das Wasser bis zu 28° C, im Winter immerhin noch ca. 22°C. Außerdem gibt es kaum Strömungen, sodass Dahab auch ein perfektes Tauchgebiet für Einsteiger ist. Besonders spektakulär ist natürlich das weltberühmte Blue Hole, dass ebenso betauchbar ist. Es ist immer wieder ein Highlight den Apnoetauchern zuzusehen, wie sie im gut 100 Meter tiefen Blue Hole einfach in den Tiefen verschwinden.

Empfehlung Tauchschule:
Aquanautic Dahab
c/o Jowhara Hotel Dahab
https://aquanautic-dahab.com/

 

Tauchen Ägypten

Tauchen Ägypten

Selbst wenn ihr keine Taucher seid: Es gibt zahlreiche wunderschöne Schnorchelplätze mit unglaublich schönen bunten Korallenriffen. Mit ein bisschen Glück kann man sogar eine Schildkröte beim Schnorcheln sehen.

Für die nicht-Wasserratten gibt es auch noch einen Geheimtipp: Dahab ist ein super Ausgangspunkt für Kletter- und Bouldertouren. Ganz in der Nähe gibt es super Kletterspots mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Wer noch ein bisschen länger Zeit einplant, kann bis zum Sonnenuntergang warten, wo dann ein extrem leckeres Beduin-Dinner am Lagerfeuer zubereitet wird.

Empfehlung für Klettertouren:
Desert Divers Dahab
c/o Marine Garden Bedouin Camp in Lighthouse
https://desert-divers.com

Klettern Ägypten

Etwa zwei Stunden Landeinwärts von Dahab liegt das berühmte Katharinenkloster, welches eines der der ältesten immer noch bewohnten Klöster des Christentums ist. Es liegt am Fuße des Mosesbergs (Mount Sinai). Der Überlieferung nach befand sich hier der brennende Dornbusch, in dem sich Gott Mose offenbarte.

Eine Wanderung auf den Berg ist Tagsüber meist zu heiß, daher entscheiden sich die Meisten für eine Nachtwanderung. Für diejenigen die das zu anstrengend finden – ihr könnt euch auch ein Kamel mieten, das euch bis fast ganz hochbringt. Die letzten 700 Stufen muss dann aber jeder noch zu Fuß hochlaufen. Am Gipfel angekommen wurden wir dann von dem wohl schönesten und mystischstem Sonnenaufgang zwischen den Bergen überrascht, den ich je gesehen habe. Im Anschluss an die Wanderung kann man dann das Katharinenkloster im Tal besuchen.

Wandern Ägypten

Viele finden die Wanderung sehr anstrengend, aber mit kleinen Pausen zwischendurch und einem heißen Tee zur Kräftigung an den kleinen Ständen neben dem Weg ist es auf jeden Fall machbar.

Tipp: Auch wenn man es nicht glauben kann, auf dem Mount Sinai, der auf knapp 2300 Meter Höhe liegt, schneit es öfters (besonders im Winter) und es kann auch im Herbst/Frühling extrem kalt werden. Daher ist es auf jeden Fall sehr empfehlenswert eine dicke Jacke und und Mütze mitzunehmen. Die Beduinen, in den kleinen Shops am Weg entlang, verleihen auch sehr günstig Decken.

Saint Catherine's Monastery
Qesm Sharm Ash Sheikh, South Sinai Governorate, Egypt
https://www.sinaimonastery.com/index.php/en/

Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem Aufenthalt in Dahab.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.