Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Wassersport in Australien: Unvergessliche Erlebnisse am, im und auf dem Ozean

In Australien präsentiert sich die Welt von ihrer schönsten Seite. Das Land hat Abenteuerliches zu bieten für Surfer, Taucher, Segler und alle, die exotische Wassertiere in freier Wildbahn erleben möchten. An den Stränden befinden sich immer Schilder, Fahnen und Warnhinweise, die vor Gefahren durch Strömungen, Tiere oder die aktuelle Wetterlage hinweisen. Wenn du diese Sicherheitshinweise beachtest, dann wirst du deine Reise sowohl am als auch im oder auf dem Wasser des indischen oder pazifischen Ozeans in vollen Zügen genießen können. In diesem Beitrag haben wir dir eine Übersicht über die beliebtesten Wassersportaktivitäten in Australien zusammengestellt. Du findest Tipps zu den beliebtesten Tauchspots und Surfer Points sowie Buchungsmöglichkeiten für Segelturns und Whale-Watching-Touren.

Tauchen und Schnorcheln

Vor der Küste Australiens offenbart sich eines der schönsten Tauch- und Schnorchelreviere der Welt.

Das Great Barrier Reef ist das größte Korallenriff der Erde und über 2000 Kilometer lang. Über 400 Korallen und 1500 Fischarten sind hier zuhause. Die Auswahl an Booten, die hier täglich Tauchgänge anbieten, ist riesig. Die beste Reisezeit für Taucher ist eigentlich das ganze Jahr über. Wer den perfekten Zeitpunkt erwischen möchte, sollte zwischen Oktober und Mitte Januar nach Australien reisen.

Das Wasser ist in dieser Zeit besonders warm und klar ist und die Niederschläge erreichen ihren Tiefstand. In den nachfolgenden Empfehlungen findest du zwei Reviere, die du mit Sauerstoffflasche und Tauchanzug unbedingt entdecken solltest.

  • Tauchen am Great Barrier Reef

    Da es am Great Barrier Reef einen sehr großen Wettbewerb unter den Anbietern gibt, sind die Preise für Tauchausflüge sehr niedrig. Gute Ausflüge werden unter anderem vom Airlie Beach oder Cairns aus angeboten. Ein besonderes Erlebnis sind die „Leben an Bord, übernachten am Riff“-Ausflüge. Sie werden am Ribbon Reef, einem Abschnitt des Great Barrier Reefs angeboten. Diese Ausflüge starten immer von Cairns aus und dauern etwa 3 Tage. Buchen kannst du so einen Trip beispielsweise bei diesem Anbieter.

  • Tauchen am Ningalo Reef
    Das Ningalo Reef ist das zweitgrößte Riff des Landes und bietet dir ebenfalls eine spektakuläre Artenvielfalt an Meerestieren. Im Jahr 2011 wurde dieses Riff aufgrund seiner Artenvielfalt sogar zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Eine Besonderheit dieses Riffes liegt darin, dass hier Walhaie leben. Von Anfang April bis Ende Juli passieren die Meeressäuger die australische Küste an dieser Stelle. Da sich diese Haiart ausschließlich von Plankton ernährt, ist sie für Menschen vollkommen ungefährlich. Einen Ausflug kannst du über diesen Anbieter schon im Voraus buchen.

Segeln und Surfen

Mittlerweile ist das Surfen in Australien zu einem Nationalsport geworden. Man sagt sogar scherzhaft, dass Australier schon mit einem Surfbrett unter den Füßen geboren werden. Menschen aus aller Welt kommen hierher, weil sich an der australischen Küste die perfekten Bedingungen für das Wellenreiten bieten. Drei der beliebtesten Tauchreviere für Anfänger und Profis findest du in der nachfolgenden Liste:

  • Byron Bay
    Dieser Ort ist den meisten erfahrenen Surfern ein Begriff. Er befindet sich an der Ostküste Australiens und wird als einer der faszinierendsten Orte der ganzen Welt gehandelt. Auf der Landseite findest du alternative und spirituelle Lebenskunst, Byron Bay ist ein Ort, an dem Weltenbummler, Backpacker, Surfer und Familien gemeinsam miteinander leben und sich auch leben lassen. Surfer finden hier das ganze Jahr über perfekte Wetterbedingungen und konstante Wassertemperaturen vor. In der unmittelbaren Umgebung von Byron Bay gibt es über 10 Surfspots, die sowohl für absolute Anfänger geeignet sind, als auch Profis echte Herausforderungen bieten.
  • Margaret River
    Die Siedlung Margaret River am gleichnamigen Fluss ist eigentlich als Weinort bekannt. Allerdings treffen hier in nur 10 Kilometern Entfernung das Südpolarmeer und der Indische Ozean aufeinander. Die Wellen, die daraus entstehen, sind bei Surfern aus aller Welt bekannt. Du findest hier hervorragende Bedingungen für das Wellenreiten vor wie beispielsweise am berühmten Surfers Point. Insgesamt 40 Surfer-Strände befinden sich in der unmittelbaren Umgebung des Margaret River.
  • Cold Coast
    Die Cold Coast ist ebenfalls ein weltweit bekanntes Surfer-Revier. Der Küstenstreifen ist über 50 Kilometer lang und beherbergt über 60 Surf-Spots. Die beste Jahreszeit für Surfer liegt hier zwischen November und Mai, allerdings sind die Wellen an der Cold Coast das ganze Jahr über konstant. Der Burleigh Heads bietet in der Regel 3 Mal in der Woche beste Voraussetzungen und ist daher auch der Austragungsort großer Surf-Weltmeisterschaften.

Kajakfahren und Paddeln

In Australien gibt es neben den großen Ozeanen auch ruhige Meeresarme und Stauwassergebiete sowie Flüsse und Schluchten, die perfekte Bedingungen für Paddel- und Kanutouren bieten. Seekajak können Sie beispielsweise am Strand von St Kilda in Melbourne fahren. Das Wasser ist hier ruhig und rundherum offenbart sich eine faszinierende Naturlandschaft. Wer es etwas wilder mag, der setzt sich in ein Floß und saust damit die Stromschnellen des Franklin River in Tasmanien herunter. Erfahrene Kajakfahrer haben die Möglichkeit, sich für einen Tag ein Kajak zu mieten. Alternativ können Sie auch eine Kanusafari durch einen Nationalpark unternehmen. Angebote dafür findest du auf dieser Seite.

Geführte Inseltour durch die Whitsunday Islands im Great Barrier Reef

Wer nicht unbedingt selbst aktiv werden und dennoch Australien von der Wasserseite aus erkunden möchte, der nimmt am besten an einer geführten Inseltour teil. Die Ausflüge dauern je nach Anbieter etwa 1 bis 5 Tage. Di fährst mit einem Boot, einer Mini-Fähre oder einem kleinen Kreuzfahrtschiff entlang der australischen Ostküste, entdeckst exotische Tierarten. Übernachten kannst du entweder auf dem Boot oder es wird für dich ein Hotel gebucht. Verschiedene Angebote kannst du bereits im Voraus auf dieser Seite buchen.

Wassersport für echte Abenteurer

Wenn dir schnorcheln, segeln oder Whale-Watching einfach nicht abenteuerlich genug ist, dann schicken wir dich an dieser Stelle gerne in eine Schlucht, die nur frei an einem Seil hängend durchquerst. Das Behana Canyoning bietet dir ein Erlebnis, das du noch deinen Enkeln erzählen wirst. Du erlebst hier ein echtes Naturschauspiel aus mehreren Wasserfällen, die in einer tiefen Schlucht münden. Das Canyoning wird von erfahrenen Einheimischen organisiert. Du brauchst keine besondere Erfahrung oder Qualifikation mitbringen. Vor Ort bekommst du eine Einweisung. Das Erlebnis dauert den gesamten Tag und für die Verpflegung vor Ort ist gesorgt. Du durchquerst die Schlucht an einem Seil hängend, wanderst durch Schluchten und erfrischst dich in einer Wasserquelle mitten im tropischen Regenwald. Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten findest du hier.

Buckelwale in freier Wildbahn beobachten

Tipp: Wenn du Buckelwale in freier Wildbahn erleben möchtest, dann hast du die besten Chancen zwischen März und August. In dieser Zeit ziehen die Wale an der Ostküste entlang, um in den wärmeren Gewässern ihren Nachwuchs auf die Welt zu bringen. Die drei besten Spots für Walbeobachten sind:

  • Bucht von Jervis Bay
    Von dieser Bucht aus werden spezielle Bootstouren zu Delfin- und Walbeobachtungen angeboten. Während der Dolphin Eco Tour hast du gute Chancen, einen der 90 Tümmler zu sehen, die in der Bucht von Jervis Bay leben. Selbst die 1,5 Stunden lange Fahrt dorthin ist schon ein Erlebnis, denn sie führt dich entlang unberührter Sandstrände. Die Whale Eco Tour wird im Oktober und im November durchgeführt. Auch in dieser Zeit haben Sie fast eine 100%-tige Chanvce, die großen Meeressäuger hautnah zu erleben. Touren kannst du schon im Voraus bei diesem Anbieter buchen.
  • Hafen von Sydney
    Vom Hafen von Sydney aus werden geführte Bootstouren angeboten, die zwischen 2 und 4 Stunden dauern. Du wirst dabei nicht nur Buckelwale sehen, sondern auch Albatrosse und andere Seevögel, die nur an dieser Küste leben. Touren kannst du schon im Voraus bei diesem Anbieter buchen.
  • Walbeobachtungen an der Sunshine Coast
    Die Waltouren von der Sunshine Coast finden jedes Jahr zwischen Juli und November statt. In dieser Zeit werden kleine Kreuzfahrten am Vormittag und am Nachmittag unternommen. Es gibt verschiedene Tourenangebote, die zwischen 2 und 3 Stunden dauern. Du kannst sogar im Wasser mit den Walen schwimmen oder sie aus größerer Distanz vom Boot aus beobachten. Die Ausflüge mit Walbeobachtungen an der Sunshine Coast buchst du über diesen Anbieter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.