Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Winterurlaub in Bulgarien: Zwischen rasanten Abfahrten und entspannenden Thermalquellen

Bulgarien wird auf dem Reisemarkt vorrangig als sommerliches Reiseziel wahrgenommen, in dem sowohl Badeurlauber als auch Partygäste vollständig auf ihre Kosten kommen. Dabei breitet sich in mindestens ebenso erlebenswerter Breite der Reiz des Landes auch im Winter aus. Moderne Wintersportgebiete laden Skifahrer und Langläufer dazu ein, die Landschaft auf zwei Skiern zu erkunden. Wie das Wetter in Bulgarien im Winter ist, welches Skigebiet für dich das Beste ist und was neben der Piste noch so alles auf dich wartet, haben wir auf dieser Seite zusammengetragen.

  • Berge Ski Bulgarien

1. Wie ist das Wetter in Bulgarien im Winter?

Das mediterrane Klima kühlt sich in der Winterzeit in Bulgarien merklich ab. Im Oktober sinken die Temperaturen auf durchschnittlich 12°C; im November sind es dann nur noch 5°C und im Dezember liegen die Temperaturen nur noch um den Gefrierpunkt. Der Januar ist der kälteste Monat mit Temperaturen zwischen +4°C und -5°C. Die winterlichen Temperaturen sind in Bulgarien jedoch vergleichsweise milde, wenn man sie mit andere Skiregionen vergleicht.

2. Die beliebtesten Wintersportzentren von Bulgarien

Die bulgarische Schwarzmeerküste gliedert sich in zwei Teile. Es gibt die nördliche Region um die große Stadt Varna herum und den südlicheren Teil Höhe Burgas. Im nördlicheren Bereich gibt es viele Felsklippen, die das Badevergnügen etwas schmälern können, dir dafür aber eine fantastische Aussicht anbieten. Weiter südlich reihen sich kleine Buchten wie Perlen aneinander. Die etwas versteckteren Buchten sind selbst in der Hauptsaison nicht überlaufen.

Wintersportzentrum Borowets

Noch vor 30 Jahren galt dieses Wintersportzentrum in Bulgarien als das modernste Wintersport- und Skigebiet der ganzen Welt. Die Hotels standen hier schon immer direkt an der Piste, so dass Wintersportler keine langen Wege in Kauf nehmen mussten. Bis heute ist Borowets ein sehr hochpreisiges Skigebiet, das an einen schönen Skiferienort grenzt. Die Pisten können eine sehr dichte Schneedecke vorweisen, die sich dort zuverlässig zwischen Dezember bis Ende März bildet. Du kannst dich in diesem Skigebiet in verschiedenen Wintersportarten ausprobieren. Neben Skilaufen kannst du hier auch Rodeln, Snowboarden oder dir eine Loipe für den Langlauf suchen. Borowets liegt am Hang des Rila-Gebirges und ist mit einer Entfernung von 70 Kilometern vom Flughafen noch einigermaßen gut zu erreichen.

Skigebiet Pamporovo

Dieser Ort liegt im Rhodope-Gebirge in Bulgarien. Er ist sowohl über den Flughafen in Sofia als auch über den Airport Plovdiv gut erreichbar. Das Skigebiet ist für Anfänger, für Erfahrene und für Profis geeignet. Du kannst hier wunderbar Snowboardfahren oder mit dem Schlitten die Pisten heruntersausen. In Pamporovo gibt es sowohl Tag- als auch Nachtpisten. Dieses Skigebiet bietet für alle Leistungen sehr günstige Preise an. Du kannst dir hier für einen fairen Preis eine komplette Skiausrüstung ausleihen, eine Skischule besuchen und dir ebenfalls sehr preiswert einen Skipass kaufen.

Skigebiet Bansko

Bansko befindet sich am Fuß des Pirin-Gebirges und ist das bekannteste Skigebiet in Bulgarien, das dir die längsten Abfahrten bieten kann. An dem gleichnamigen Urlaubsort hat sich eine ganze Reihe von Ski- und SPA-Hotels niedergelassen, in denen du nach einem Tag auf der Piste in aller Ruhe entspannst. Daneben gibt es jenseits der Abfahrten zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, Museen und historische Gebäude. Es ist für alle Ansprüche und Schwierigkeitsstufen das richtige dabei. Neben einer 5 Kilometer langen Langlaufloipe und einer 3 Kilometer langen Rollbahn Skipiste gibt es in Bansko auch Slalom und Riesenslalom-Pisten. Das Skigebiet Bansko hat bereits mehrere Ski-World-Awards bekommen und wurde als bestes Ski Resort Bulgariens ausgezeichnet. Ideal ist dieses Wintersportgebiet aufgrund der guten Preisstruktur für Familien geeignet.

Und nach der Abfahrt: Aprés-Ski in Bulgarien

In Bulgarien lebt neben der Piste vor allem in den Abendstunden eine schillernde Partyszene. Die sogenannten Mehanas bieten dir ein lauschiges Plätzchen, um dich aufzuwärmen und dich für den nächsten Tag zu stärken. Es handelt sich bei den Mehanas um Wirtshäuser neben der Piste, die außergewöhnlich gastfreundlich sind und regionale Spezialitäten anbieten. Du kannst den Tag ganz ruhig bei einem Glas Rotwein ausklingen lassen, mit einem Schneescooter noch einmal richtig Fahrt aufnehmen oder dir einen der lokalen Clubs zum Feiern aussuchen. Sperrstunden sind hier im Übrigen ein Fremdwort.

Hier wärmst du dich im Winter auf: Bulgariens Thermalquellen

Ein besonders beliebter Ort im Winter sind die Thermalquellen in Bulgarien. Bulgarien hat nach Island die meisten Thermalquellen in ganz Europa. Sie laden dich nach einem ausgiebigen Winterspaziergang oder einer kräftezehrenden Abfahrt dazu ein, dich zu entspannen, Stress abzubauen und dich ganz auf dich selbst zu konzentrieren.

Der Komplex Korali

Dieser Komplex befindet sich 12 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Bulgariens. Es gibt hier zwei Schwimmbecken in unterschiedlicher Größe und eine Wasserhöhle. Das Wasser aus der Quelle hat ursprünglich eine Temperatur von 47°C. Es wird für die Schwimmbecken auf 30°C abgekühlt.

Die Mineralbäder von Ptschelin

Diese Mineralbäder befinden sich in einer Entfernung von 70 Kilometern von Sofia. Hier existieren Heilquellen, die das Wasser für ein Schwimmbecken, ein Rehabilitationszentrum und einen Spezialkindergarten liefern, in dem kranke Kinder behandelt werden. Mittlerweile wurde an dieser Stelle ein sehr modernes Wellness-Center gebaut, in dem du Wärme tanken und dich entspannen kannst. Dem Mineralwasser wird eine positive Wirkung auf den Stütz- und Bewegungsapparat zugesprochen. Die Quelle gehört zu den heißesten Thermalquellen in ganz Bulgarien. Sie hat eine Ausgangstemperatur von knapp 73°C.

Der Therme-Komplex Dolna banja

Du kannst in dieser Therme sogar mitten im Winter im Außenpool baden. Eine Einschränkung gibt es nur dann, wenn sich die Temperaturen weit unter 0°C bewegen. Das Wasser kommt mit einer Temperatur von 67°C aus der Quelle. Im Pool schwankt die Temperatur zwischen 28°C und 43°C

Thermalbäder haben eine nachweislich gesundheitsfördernde Wirkung. Sie fördern den Kreislauf und stärken dein Immunsystem.

Das solltest du in deinem Winterurlaub in Bulgarien bedenken

In Bulgarien leben viele Einheimische frei nach dem Motto: „Es gibt kein Problem.“ Umso sorgloser wird auch mit dem Thema Wintereinbruch, Schneefall und Heizungen umgegangen. In einem Hotel wirst du davon nur wenig spüren, denn natürlich sind die Unterkünfte in den Touristenorten hochmodern ausgestattet. Weiter im Landesinneren wirst du allerdings gerade bei Schneefall feststellen, dass nur die Hauptstraßen freigeräumt werden. Selbst in den Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen wird im Winter kaum geräumt, so dass sich bei Minusgraden schnell eine gefährliche Eisschicht auf den Straßen bildet. Du solltest dich also vor deinem Urlaub um entsprechendes Schuhwerk kümmern. Außerdem kann es hin und wieder passieren, dass es zu Stromausfällen kommt. Diese sind naturgemäß in den Touristenorten schneller behoben als im Landesinneren.

Anfahrt in den Winterurlaub: Wie komme ich am besten in den Winterurlaub?

Für die Anfahrt in den Winterurlaub nach Bulgarien gibt es kaum eine Alternative zum Flugzeug. Von den meisten großen Flughäfen werden Direktflüge nach Sofia oder Polvdiv angeboten. Solltest du deine Skiausrüstung mitnehmen wollen, dann informiere dich vorher über die zusätzlichen Kosten, die für das Sperrgepäck anfallen. Die meisten Skigebiete liegen in einiger Entfernung vom Airport. Über diesen Anbieter kannst du dir jedoch ganz einfach einen Transfer zu deinem Skihotel buchen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.