Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Skifahren in Frankreich: Die besten Skigebiete auf der Piste

Das Frankreich hervorragende Skigebiete vorzuweisen hat, ist allgemein bekannt. Insgesamt gibt es hier mehr als 10.200 Kilometer Piste für jeden Geschmack und jedes Fitnesslevel. Frankreich hat eine perfekte Lage. Die Pisten sind schneesicher und gleichzeitig kannst du dich auf viele Sonnenstunden freuen. Selbst im Sommer gibt es Gletscher, auf denen du Skifahren kannst. Wir haben dir auf dieser Seite einen kompakten Überblick über die schönsten Skigebiete zusammengestellt und geben die Tipps und Hinweise, was du in deinem Skiurlaub in Frankreich beachten solltest.

Das sind die beliebtesten Skigebiete in Frankreich

Skifahren in den drei Tälern „Les Trois Vallées

Wo es drei Täler gibt, gibt es auch drei Berge. Diese Berge haben insgesamt 600 Kilometer Piste vorzuweisen und bieten Gelegenheiten für jede Art von Wintersport: Vom Skifahren, über Snowboarden bis hin zu einem Rodelerlebnis für Kinder. Die meisten Abfahrten sind sehr lang und bieten Gelegenheit für ausgedehnte Abfahrten. Sie Skisaison geht in diesem Gebiet von November bis Mai. Für einen 6-Tages-Skipass musst du mit maximal 300 Euro rechnen.

Ganzjähriges Ski-Erlebnis in Espace Killy

In diesem Skigebiet kannst du tatsächlich das ganze Jahr über Skifahren. Während die Pisten im Hochsommer zwischen Juni und Oktober keinen Schnee haben, kannst du in dieser Zeit auf den Grande Motte Gletscher ausweichen. Die Pisten sind modern gestaltet und die Gegend um Espace Killy hat sich seine gesamte französische Authentizität bewahrt. Direkt am Lift gibt es Unterkünfte.

Skierlebnisse auf dem Gletscher in Les Deux Alpes

In diesem Skigebiet erwarten dich 200 Pistenkilometer mit ganz unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Sogar Freunde des Extremsports können sich beim Tiefschnee-Freeriden einer neuen Herausforderung stellen.

Auf dem Gletscher La Meije kannst du dich im Sommere auf ein ganz besonderes Erlebnis freuen. Dort zieht eine Pistenraupe interessierte Teilnehmer über die höchstgelegene Piste von ganz Frankreich.

Skifahren und Aprés-Ski in Portes du Soleil

Hier findest du das größte Skigebiet der ganzen Welt mit 650 Kilometern Piste. Vor allem besonders mutige Skifahrer kommen hier auf ihre Kosten, denn die schwarzen Pisten in Portes du Soleil haben es wirklich in sich. Na, traust du dich, Fahrt aufzunehmen?

Aber auch Anfänger finden immer eine geeignete Abfahrt. Rund um das Skigebiet warten etwa 100 Skihütten mit deftigen Speisen und feuchtfröhlichen Aprés-Ski-Partys.

Mach' dich also auf eine heitere und rasante Fahrt mit deinen Skiern gefasst und vor allem auf eine wilde Party danach; Brenn' die Hütte ab und mach' richtig einen drauf, denn du bist im Urlaub! Lerne neue Leute kennen und verabrede dich mit ihnen für den nächsten Tag auf der Piste.

 

Herausforderung Mont Blanc: Abfahrten vom höchsten Berg Frankreichs

Das Skigebiet Chamonix befindet sich direkt am Fuße des Montblanc und besteht aus zwei Gipfeln, die über einen Lift miteinander verbunden werden. Für Familien ist der Gipfel La Flegère empfehlenswert. Insgesamt kannst du am Mont Blanc 114 Pistenkilometer fahren und 40 Lifte nutzen. Diese verteilen sich auf die unterschiedlichen Gebiete Domaine de Balme, Grands Montets und Brévent/Flégère.

Für Ski-Anfänger eignet sich am Mont Blanc am besten La Vormaine oder La Poya. Über einen Skibus sind diese Skigebiete gut erreichbar. Schwarze Abfahrten findest du dagegen eher in den Grands Montets.

GUT ZU WISSEN

Der absolute Höhepunkt dieses Skigebietes ist der sogenannte „Schritt ins Leere“. Dabei handelt es sich um einen Glaskasten, den du betreten und nach unten 1000 Meter in die Tiefe schauen kannst.

Der Unlimited Montblanc Skipass

Mit diesem Skipass kannst du alle 40 Lifte rund um den Mont Blanc nutzen und dich auch auf allen Pisten rund um den Mont Blanc aufhalten. Den Unlimited Montblanc Skipass gibt es zwischen 1 und 7 Tagen. Die Preise variieren von Saison, aber du kannst für 7 Tage mit rund 350 Euro rechnen. Kinder zahlen übrigens nur unwesentlich weniger.

GUT ZU WISSEN

Wenn du nur in Chamonix Skifahren willst, kannst du dir dafür extra einen Skipass kaufen. Dieser kostet für 7 Tage nur 300 Euro.

Die Freeride-Pisten in Frankreich: Nur Fliegen ist schöner

Beim Freeride fährst du mit deinen Skiern durch unberührten Tiefschnee abseits der Pisten. Das Freeriding ist unter Skifahrern ein absoluter Trend, denn du erlebst gleich drei Dinge, die dir meist in deinem Alltag fehlen: Unberührte Natur, absolute Schwerelosigkeit und die Freiheit, dich treiben zu lassen. Die große Herausforderung besteht darin, dass du schnell hohe Geschwindigkeiten erreichen musst, damit du nicht im tiefen Schnee versinkst. Dafür braucht es neben einer guten Ausrüstung auch sehr viel Erfahrung.

Achtung

Beim Freeride besteht absolute Lawinengefahr! Über die Europäische Gefahrenskala für Lawinen solltest du den Gefahrenstatus für jeder Abfahrt immer prüfen. Ab Stufe 3 besteht schon ein sehr hohes Risiko, dass sich Lawinen vom Berg lösen. Die aktuellen Lawinenwarnungen für Frankreich kannst du auf dieser Seite abrufen.

Die besten Freeriding-Gebiete in Frankreich:

  • Tignes/​Val d'Isère
  • Les 3 Vallées – Val Thorens/​Les Menuires/​Méribel/​Courchevel
  • Les 2 Alpes
  • Brévent/​Flégère (Chamonix)
  • Grands Montets – Argentière (Chamonix)

Skitouren- und Wanderungen in Frankreich

Wenn du jenseits der Pisten mal ein längeres Skiabenteuer erleben möchtest, dann empfehlen wir dir, an einer Skitour teilzunehmen. Auf einer solchen Skitour erkundest du in kleiner Gruppe zusammen mit einem erfahrenen Guide auf Skiern die französische Bergwelt. Meistens geht es dabei durch unverspurtes Gelände – dadurch ist eine solche Tour für Ungeübte sehr anstrengend, da du immer wieder tief in den Schnee einsinkst.

Was brauche ich für eine Skiwanderung?

Aufgrund der besonderen Voraussetzungen brauchst du auch besondere Skier, die etwa 15 cm kürzer sein sollten als du groß bist. Durch ihre Kürze sind sie wendiger. Der Skistiefel wird nur vorne befestigt und bleibt an der Ferse offen. Dadurch hast du genügend Bewegungsfreiheit. Damit die Skier mehr Grip auf einem steilen Hang haben, sind sie unten mit Fellen ausgestattet.

Helikopter statt Lift: Heli-Skiing in Frankreich

Üblicherweise fährst du nach deiner Abfahrt wieder mit dem Lift nach oben. In einigen Skigebieten gibt es aber auch die Möglichkeit, mit dem Helikopter auf den Berg zu fliegen, dich dort oben absetzen zu lassen und dann auf Skiern wieder nach unten zu sausen. Es handelt sich dabei um eine sehr exklusive, aber auch abenteuerliche Möglichkeit, wieder nach oben zu kommen. Möglichkeiten des Heli-Skiing hast du in Mont-Blanc Chamonix genauso wie in Espace San Bernardo und im Skigebiet Evasion Mont-Blanc.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.