Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 15 Bewertungen
Loading...

Reisebericht: Ein griechischer Traum – Ikaria von seiner schönsten Seite

Autorin und Reisebloggerin Christine Neder von lilies-diary.com entführt dich in ihrem Reisebericht auf die griechische Trauminsel Ikaria.

Autorin: und Reisebloggerin Christine Neder von lilies-diary.com

Was bedeutet Urlaub in Griechenland für dich? Ich assoziiere damit strahlenden Sonnenschein, türkisblaues Wasser, leckeren griechischen Salat, den Geschmack von Tsatsiki und vor allem eine einzigartige Landschaft. Auf meiner Suche nach einem echten Geheimtipp, bin ich über die Insel Ikaria gestolpert und ich kann nur sagen – es war Liebe auf den ersten Blick!

Hast du schon mal von Ikaria gehört? Wenn ja, dann wahrscheinlich wegen der Geschichte aus der griechischen Mythologie. Ikarus, der Sohn von Dädalus, saß im Gefängnis auf Kreta fest. Um ihn zu befreien, baute sein Vater ihm Flügel aus Federn, die er mit Wachs an einer Vorrichtung befestigte. Denn ihm war klar, dass es nur den Weg über das Meer gab, um zu entkommen. Der Plan ging auf, zusammen konnten sie fliehen, doch nach einigen Kilometern Flug kam Ikarus aus Übermut der Sonne zu nahe – und das Wachs schmolz. Seine Flügel lösten sich auf und Ikarus stürzte hinab. Deswegen benannte Dädalus die Stelle, an der sein Kind abstürzte, nach ihm – Ikaria.

Eine traurige Geschichte, die voller Weisheiten steckt. Damit du aber noch mehr über die wunderschöne griechische Insel Ikaria lernst, möchte ich dir heute meine drei schönsten Orte auf Ikaria vorstellen, denn da gibt es wirklich so einige, die du auf deiner Reise nicht verpassen darfst.

Surfen in Griechenland – Ikaria macht es möglich

Bevor ich dir meine drei Highlights auf Ikaria präsentiere, muss ich dir verraten, warum es mich nach Ikaria gezogen hat. Ich wollte surfen und Ikaria ist dafür genau das richtige Reiseziel. Beim Surfspot hat man nicht die Qual der Wahl, denn es gibt nur einen am Messakti Beach. Von Juli bis August ist auf Ikaria der beste Zeitpunkt zum Surfen und es gibt auch eine (und momentan die einzige) Surfschule vor Ort – die Ikaria Surf School.

 

Surfen auf Ikaria in Griechenland

 

Ich habe es so genossen, in den – im Gegensatz zum Atlantik – ruhigeren Wellen herumzupaddeln, mal wieder eine Surfstunde zu nehmen und mich meiner Technik zu widmen. Der perfekte Spot für Surf-Anfänger. Aber wer sich nicht aufs Brett wagen möchte oder eine Alternative sucht, wenn beispielsweise zu wenig Wellengang ist, kann auch Stand Up Paddlen, eine Yoga-Stunde am Abend nehmen oder ein Kajak mieten.

Die Surfschule Ikaria Surf School hat von Mai bis Oktober auf.

Mehr Infos:
Ikaria Surf School
Messakti Beach
Ikaria Isl. Greece
www.ikariasurfschool.com
Tel: +30 697 459 1674

Willkommen im Paradies – der Seychellen Strand

Ich möchte gleich mit dem Höhepunkt auf der wunderschönen griechischen Insel beginnen, einem der schönsten Strände in ganz Europa. Ich rede vom Seychellen Strand, der ziemlich versteckt, mitten im Nirgendwo an der Küste von Ikaria liegt.

 

Seychellen Strand Ikaria Griechenland

 

Die Stars dieses fantastischen Strands sind die unbeschreiblich riesigen Steine, die ihm auch seinen Namen geben, denn sie erinnern an die exotischen Strände auf den Seychellen. Monströse, weich geschliffene, weiße Steinberge, die im Meer liegen oder hineinragen und von denen die Besucher des Seychellen Strand herunterspringen, auf ihnen herumklettern oder sich für ein Sonnenbad auf ihnen niederlassen. Die kleine Bucht ist so surreal schön mit dem kristallklaren Wasser und dem weißen Kies, dass man sich gar nicht sattsehen und fotografieren kann.

Aber wie kommt es zu so einem bezaubernden Strand in Europa? Es war purer Zufall, dass der Seychellen Strand bei der Sprengung eines Tunnels auf der Straße zum Nachbarort Magganitis entstand – und entdeckt wurde.

Um zum Seychellen Strand zu kommen, gibt es zwei Möglichkeiten: Du kannst entweder den abenteuerlichen Weg auf dich nehmen und dich auf eine circa zehnminütige Klettertour von der Hauptstraße zur Bucht wagen oder du nimmst eines der Ausflugsboote vom Nachbarort Magganitis. Von dort fährt jeden Vormittag ein Boottaxi zur Bucht. Wer klettern möchte, der sollte schon etwas Geschick mitbringen. Der Weg über Stock und Stein ist zwar nicht wirklich gefährlich, aber trittsicher solltest du schon sein und auf jeden Fall festes Schuhwerk tragen.

Infos zum Boot:
Geht hierfür lieber einen Tag vorher zum Hafen von Magganitis und informiert euch über die genauen Abfahrtszeiten. Ihr werdet dort sicher Einheimische antreffen, die euch helfen können.

Morgens findest du am Seychellen Strand vielleicht noch ein schattiges Plätzchen, aber sobald die Sonne im Zenit steht, gibt es kaum noch Rückzugsmöglichkeiten. Deswegen pack auf jeden Fall genug zu trinken, Sonnencreme und optimalerweise noch einen Sonnenschirm mit ein. Manchmal fährt auch ein mobiler Bootskiosk in die Bucht und verkauft Kleinigkeiten. Aber besser ist es, eigenen Proviant einzupacken und sich nicht darauf zu verlasen.

Mein Tipp:
Komm lieber früh morgens oder gleich in der Nebensaison, wenn du den Strand noch etwas für dich haben möchtest. Denn ab mittags wimmelt es nur so vor Touristen, da der Seychellen Strand leider kein Geheimtipp mehr ist.

Ich habe nach einem Bad im herrlichen erfrischenden Wasser noch einen Abstecher nach Magganitis gemacht. Magganitis ist eines der größten Dörfer auf Ikaria und ich kann dir nur sagen, es hat wirklich Flair und natürlich ist die Umgebung wie überall auf Ikaria traumhaft. Die riesigen skulpturartigen Felsen, die hoch in den Himmel ragen, und dazu die Flora aus Olivenbäumen und Pinien gleichen einer Kulisse wie aus einem Bilderbuch. In Magganitis gibt es außerdem viele traditionelle Tavernen und Cafés, in die man wunderbar für eine kleine Mittagspause und einen Café frappé, den griechischen Eiskaffee, einkehren kann.

Die natürlichen Spas von Ikaria

Immer wieder versuchen Forscher herauszufinden, warum die Menschen in bestimmten Regionen älter werden als in anderen. Bis ich nach Ikaria reiste, wusste ich nicht, dass die griechische Insel auch zu der „blauen Zone“ gehört. „Blaue Zone“ ist die wissenschaftliche Bezeichnung für die Regionen, in denen viele Menschen über hundert Jahre alt werden. Neben dem herrlichen griechischen Essen, der fantastischen Luft habe ich noch eine andere Vermutung, wieso die Menschen hier so alt werden – sie haben hier auf Ikaria nämlich noch ein ganz besonderes Naturwunder: die Thermalquellen.

Insgesamt gibt es auf Ikaria acht Thermalquellen; natürliche Spas, in denen seit der Antike gebadet und entspannt wird. Sie sind zwischen 45 und 60 Grad warm. Auch hier kannst du wieder entscheiden, ob du eher einen abenteuerlichen Weg wählst und über einen Steinstrand zu einer der Thermalquellen kletterst und dich dann mit einem heißen Bad belohnst oder den praktischen Weg und eine Anwendung im Kurort Therma buchst. Dort wird das heilende Wasser in Whirlpools oder Wannen geleitet und für die Gäste auf die richtige Temperatur erhitzt.

Mehrere Thermal Spas findet ihr auf der Webseite von Ikaria
www.visitikaria.gr/en/discover/thermal-spas

Bekannt ist vor allem das Apollo Municipal Centre of Hydrotherapy in Therma (Tel: +30 2275024049).

Ich habe mich für den ersten Weg entschieden und hatte Glück. Am Strand von Leukada, am „Hot Mineral Spring“-Schild habe ich einen Einheimischen getroffen, der mir genau erklärt hat, wie ich zur Quelle komme. Der Weg zum Strand ist leicht zu finden. Du folgst einfach der gepflasterten Straße, die gen Meer führt und irgendwann zu einem Sandweg wird. Dann befindest du dich am Steinstrand und von dort geht es weiter Richtung Westen – über die Steine.

Ungefähr fünfzig Meter Kletterweg musst du über die Steine auf dich nehmen und immer schön die Augen offen halten. Die Quelle erkennst du an den rotschimmernden Ablagerungen, sie befindet sich nah dem Meer. Nach der aufregenden Tour habe ich mir eine gemütliche Sitzkuhle gesucht und das einmalige Bad in vollen Zügen genossen.

Heiße Thermalquelle in Ikaria - Griechenland

Das Wasser hier enthält Radon, Radium, Schwefel und Natron, was es so reichhaltig und gesund macht. Pass aber lieber auf, wenn du ins Wasser gehst und suche dir eine Stelle, die ein bisschen weiter von der Quelle entfernt ist, sonst kann es sehr heiß werden und du verbrennst dir die Füße.

Der Legende nach soll man ein neuer Mensch sein, wenn man drei Wochen lang täglich im Thermalwasser badet. Das konnte ich leider nicht ausprobieren … aber hoffentlich beim nächsten Mal.

Fischerdorf mit Charme – Armenistis

 

Fischerdorf Armenistis Ikaria Griechenland

 

Ruhig, beschaulich und zauberhaft – ich habe mich sofort in Armenistis verliebt. Das kleine Fischerdorf ist wie eine Reise in eine andere Welt, in der noch alles in Ordnung ist und das Leben langsam seinen Lauf geht. Nur um die 150 Einwohner leben in Armenistis und obwohl das Dorf bei Touristen bekannt und beliebt ist, herrscht hier eine entspannte, familiäre Atmosphäre.

Wer die Füße lieber ins Wasser halten möchte anstatt nur draufzuschauen, der sollte einen Ausflug zu einem der drei großen Strände zwischen Armenistis und Gialiskari einplanen. Gialiskari, Messakti und Livadi sind, im Gegensatz zu den sonst vorherrschenden Kiesstränden auf Ikaria, feine Sandstrände, an denen man ruhig mal einen Nachmittag verbringen kann. Der nächste Strand von Armenistis aus ist Livadi, er liegt nur circa 300 Meter entfernt. Besonders gut gefallen hat mir, dass an den Stränden statt Palmen herrlich duftende Kiefern wachsen. Es gibt wirklich nichts Schöneres als die Mischung aus diesem Duft und der warmen Luft Griechenlands.

Bist du auch ein Tierliebhaber? Dann darf der Besuch des Livadi Strands auf keinen Fall auf deiner Agenda fehlen. Denn von den Bergen fließt ein Bach zum Strand, an dem sich so ein Becken mit Süßwasser gebildet hat. Dieses ist das Zuhause von vielen, zuckersüßen Süßwasserschildkröten.

Ich habe in Armenistis auch einen Ort gefunden, an den ich immer noch gerne zurückdenke. Es ist die kleine Mauer nach der Brücke, auf der ich stundenlang hätte sitzen können, um die Landschaft zu genießen.

Mauer Armenistis Ikaria Grichenland

Die warmen Mauersteine wärmen deine Haut während du das Lachen der Kinder beim Schwimmen hörst und die Schiffe am Hafen beobachtest. Das sind die Komponenten, die wahre Glücksmomente ausmachen!

Mein Einkaufstipp:
Auf der Hauptstraße von Armenistis findest du viele Geschäfte und Tavernen, die traditionellen griechischen Flair aufkommen lassen. Besonders schön fand ich das Geschäft am Ende der Straße, auf Höhe des Meeresspiegels. Hier habe ich mir einen wunderschönen Hut gekauft.

Oh Mary Mary – wie gerne denke ich an das schöne griechische Restaurant auf Ikaria zurück. Wenn du Armenistis besuchst, dann darfst du das Restaurant Mary Mary wirklich auf keinen Fall verpassen. Hier gibt es leckere griechische Küche mit besonderen kulinarischen Kniffen. Die Salate werden mit regionalen, ikarianischen Kräutern angerichtet, die köstlichen Saucen mit wildem Reis serviert und gratis dazu bekommst du einen herrlichen Blick auf Armenistis und das blaue, glitzernde Meer. Das Interieur im Mary Mary ist stylisch und modern, aber der Star ist definitiv der Panorama-Ausblick über die Küste.

Anschrift:
Mary Mary Αrmenistis
Αρμενιστής, 83301
Armenistís, Ikaria, Greece
www.facebook.com/marymaryikaria/
Telefon: +30 2275 071595
Auf der Karte anzeigen

Und danach? Natürlich darf im Urlaub auf Ikaria als Tagesabschluss der obligatorische Sonnenuntergang nicht fehlen.

Sonnenuntergang Cavos Bay Hotel Studios Ikaria - Griechenland

Es ist immer wieder mein persönliches Highlight, wenn ich auf Reisen bin – der Untergang der Sonne mit einem kühlen Getränk an einem besonderen Ort darf niemals fehlen. Ich habe einen fabelhaften Ort für diese feierliche Zeremonie gefunden, nämlich das Cavos Bay Hotel & Studios. Hier musst du dich nur noch entscheiden, wo genau du es dir gemütlich machen möchtest. Entweder auf einem der Felsen, die sich rund um das Hotel befinden oder auf der atmosphärischen Terrasse.

Anschrift:
Cavos Bay Hotel & Studios
Armenistis, Ikaria
833 01, Greece
Tel: +30 22750 71381-3
www.cavosbay.com.gr

Ich könnte noch stundenlang weiter von Ikaria schwärmen, aber ich kann dir vor allem empfehlen, diese traumhafte griechische Insel selbst zu entdecken. Ein herrliches Fleckchen Erde, um zu entschleunigen und zu sich selbst zu kommen.

Du möchtest jetzt noch mehr über Griechenland und seine Trauminseln erfahren? Dann lese dir doch direkt unsere Reisetipps für Griechenland durch.

Ich wünsche dir viel Spaß bei deiner Reise nach Ikaria!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.