Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 2 Bewertungen
Loading...

Dein Urlaub in Italien

Verbringe eine abwechslungsreiche Zeit in ItalienItalien ist weit mehr als ein Stiefel auf der Landkarte, in dem Pizza, Pasta und Gelato zuhause sind. Im Sommer laden die Küstengebiete, die Buchten und Lagunen zum sonnenbaden, schwimmen und tauchen ein. Daneben kannst du aber auch deinen Winterurlaub in Italien verbringen. Wenn du nach Italien reist, dann wirst du schon ein paar Meter hinter der Grenze die besondere Gastfreundschaft erleben. Der größte Teil des Landes befindet sich auf einer Landzunge, die weit in das Mittelmeer hineinreicht.

Fast schon zum Alltag gehören die Erdbeben, die regelmäßig das Land erschüttern. Zwei kontinentale Platten stoßen aufeinander, allerdings kommt es zum Glück nur selten zu starken Erschütterungen. Die meisten Italiener leben nach der katholischen Religion. Daher findest du an vielen Straßen kleine Marien-Schreine, in denen immer frische Blumen stehen. Besonders reich ist Italien an Kunst und Kultur. Das Land hat zahlreiche internationale Künstler hervorgebracht und mindestens ebenso viele UNESCO-Welterbe-Stätten -allen voran die Kathedrale von Florenz, der Botanische Garten von Padua und natürlich der Schiefe Turm von Pisa.

Italien ist ein fortschrittliches und reiches Land, das unter anderem vom Weinanbau, der Gewinnung von Olivenöl, dem Export von Trauben und Orangen sowie Gemüse wie Artischocken und Tomaten lebt. Den Hauptumsatz macht allerdings das Erdöl, Medikamente und Autos.

1. Beliebteste Reiseziele in Italien

Italien besitzt viele attraktive Destinationen, die du auf deiner Reise besuchen kannst. Im folgenden wollen wir dir drei dieser Orte genauer vorstellen. Du bekommst Informationen über die Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und alles, was du zum Thema Sicherheit wissen solltest:

Rom

Rom ist ein tolles Reiseziel für Kulturinteressierte
Italiens Hauptstadt ist das Sehnsuchtsziel vieler Deutschen. Du findest hier an allen Ecken und Enden eine 3000 Jahre alte Kulturgeschichte. Besuche das Forum Romanum, atme Geschichte im Kolosseum und schlendere durch den Vatikan mit den Papstgräbern und dem Deutschen Friedhof. Die Geschichte des Alten Roms birgt allerlei dunkle Geheimnisse. Hier weiterlesen...

Venedig

Erkunde die Sehenswürdigkeiten Venedigs
Venedig ist der Ort für frisch verheiratete Paare, die sich während einer Bootsfahrt über die Kanäle tief in die Augen sehen. Besuche hier den gotischen Dogenpalast oder sieh dir das Original des Kunstwerks „David“ von Michelangelo in der Galleria dell’Accadamia an. Du musst natürlich auch einmal auf dem Markusplatz gestanden haben. Hier weiterlesen...

Florenz

Erkunde die Architektur von Florenz
Die italienische Großstadt hat viele Meisterwerke der Renaissance hervorgebracht. Diese sind hauptsächlich in den Uffzien versammelt, einem Kunstmuseum, das ausschließlich Meisterwerke aus dieser Zeit ausstellt. Die Silhouette der Stadt wird von der Duomo-Kathedrale überragt, die immer einen Besuch wert ist. Hier weiterlesen...

2. Beliebteste Aktivitäten in Italien

Italien hat viel zu bieten und wir stellen dir im Folgenden ein paar schöne Aktivitäten vor. So wird dir sicher nicht langweilig und deine Italien-Reise unvergesslich. Freue dich jetzt schon darauf, die Vielseitigkeit des Landes kennen zu lernen.

Segway Touren

Mach die Düse auf einem Segway
In vielen Städten, unter anderem auch in Rom, werden geführte Segway Tours angeboten. Als Neuling lernst du schnell den Umgang mit dem Gerät. Das Segway ist wunderbar dafür geeignet, weite Strecken in der Stadt zurückzulegen und dabei trotzdem eindrucksvoll Land und Leute lernen. Hier weiterlesen...

Wanderungen

Du kannst wunderbar Wandern in Italien
Die Toskana bietet dir eine wildromantische Naturlandschaft an, die du am besten auf zwei Füßen erkundest. Laufe durch weite Wiesen, entdecke die Farben des Regenbogens und laufe barfuß durch die vielen kleinen Bachläufe. Viele kleine Bauernhöfe laden dich unterwegs zur Einkehr ein. Hier weiterlesen...

Skifahren

Dein Skiurlaub in Italien
Das Skigebiet der Dolomiten gehört zu den schönsten Skigebieten auf der ganzen Welt – zudem ist es auch das größte. Auch Südtirol zieht jedes Jahr viele Wintersportler an. Wenn du im Winter nach Italien reist, solltest du dir deine Skibrille einpacken und dir vor Ort eine passende Piste aussuchen. Hier weiterlesen...

3. Was du über Italien wissen solltest

Reisende neigen dazu, einfach alte Gewohnheiten aus der Heimat mit in das Urlaubsland zu nehmen. Auch wenn Italien gar nicht so weit weg ist, solltest du einige Besonderheiten beachten, wenn du in das Land reist. Frei nach dem Motto: ‚When in Rome, do as the Romans do‘,. Alles, was du vor deinem Urlaub in Rom über das Land wissen musst, kannst du hier nachlesen.

Wetter in Italien

Auf eines kannst du dich in deinem Urlaub in Italien immer verlassen: Das gute Wetter. Dabei gibt es aber innerhalb des Landes einige Unterschiede. Die Temperaturen kommen auch im Hochsommer selten über 30 Grad Celsius, die Winter dagegen sind mit Tiefsttemperaturen von 6°C vergleichsweise mild.

Rom

 
Max.
° C

Min.
° C

Ø
° C

Sonne
h/Tag

Wasser
° C

Regen-
tage
Jan12484-9
Feb13494-9
März166115-8
Apr208147-7
Mai2312178-7
Jun28142110-4
Jul31182411-2
Aug31202510-2
Sep2818237-5
Okt2212176-8
Nov179135-9
Dez13594-10

Venedig

 
Max.
° C

Min.
° C

Ø
° C

Sonne
h/Tag

Wasser
° C

Regen-
tage
Jan6033106
Feb814497
März1248597
Apr178126138
Mai2112168178
Jun2516208219
Jul2818239236
Aug2717228256
Sep2414196235
Okt189135196
Nov11473158
Dez7043127

Palermo

 
Max.
° C

Min.
° C

Ø
° C

Sonne
h/Tag

Wasser
° C

Regen-
tage
Jan1571141412
Feb1681151410
März189136158
Apr2111168156
Mai2315199183
Jun27182210212
Jul30202511241
Aug31212610261
Sep2919198243
Okt2517216227
Nov21121652010
Dez1781241611

Am Gardasee herrscht eher sub-mediterranes Klima, das noch mehr unserem europäischen Klima gleicht. Wer die Vorzüge des mediterranen Klimas genießen möchte, der sollte sich während seiner Italienreise in die Richtung von Rom, Sizilien oder in die Toskana orientieren. Dort liegen die Temperaturen von Mai bis Oktober zwischen 23°C und 30°C. Der kälteste Monat ist der Dezember mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Am wärmsten wird es im Sommer in Sardinien, Sizilien und Kalabrien.

Währung & Geld abheben in Italien

Seit dem Jahr 2002 ist Italien Mitglied in der Europäischen Union und hat damit auch den Euro als Landeswährung. Du hast also vor deinem Urlaub keine Mühe damit, Geld umzutauschen. Wenn du vor Ort Geld abheben möchtest, dann kannst du dies an einem der vielen Geldautomaten, die vor allem in den Touristenregionen überall verteilt sind. Die Transaktionskosten liegen zwischen 5 und 10 Euro. Diese Kosten kannst du sparen, wenn du bei der Deutschen Bank, der DAB oder der Hypovereinsbank bist, denn Filialen dieser Banken befinden sich auch in Italien. Ansonsten merkst du dir am besten diesen Satz: „Qual è lo sportello bancomat più vicino?

In vielen Hotels und Restaurants kannst du auch bargeldlos mit den Kreditkarten von VISA, MasterCard, Diners Club und American Express bezahlen und auch mit deiner EC-Karte von Maestro oder Cirrus. Da teilweise hohe Gebühren anfallen, wenn du mit deiner Karte Geld abhebst oder bargeldlos bezahlst, bieten einige Banken Kreditkarten an, mit denen du im Ausland kostenlos Geld abheben oder bezahlen kannst. Diese Karte musst du vorher bei deiner Bank beantragen. Hier bekommst du eine Übersicht über aller Banken, die diese Karte anbieten.

Hilfreiche Links zum Geld abheben:

Wir haben dir einige hilfreiche Seiten verlinkt, auf denen du alle Informationen rund um das Thema Geld abheben bekommst:

Am Abend steppt der Bär!

Siesta in Italien

Der Tagesablauf der meisten Italiener unterscheidet sich erheblich von dem eines Deutschen. Das hat zur Folge, dass die meisten Geschäfte nachmittags geschlossen haben – auch in der Woche. Die Siesta beginnt um ca. 13:00 Uhr und endet gegen 17:00 Uhr. In dieser Zeit solltest du dich also nicht zum Shoppen verabreden. Die beste Einkaufszeit ist in Italien der Vormittag. Daher sind es die Italiener auch gewohnt, spät zu essen. Vor 21:00 Uhr abends wirst du nirgendwo einen Italiener in einem Restaurant antreffen.

Wie ist der Zugang zum Internet?

In Sachen Breitband-Ausbau liegt Italien noch vor Deutschland – du hast hier also theoretisch mit deinem Handy sogar besseren Empfang. Du buchst dir am besten vor deinem Urlaub bei deinem Anbieter eine Internet-Flatrate für das EU-Ausland. Andernfalls kann es schnell teuer werden. Ein wichtiger Tipp: Auf der östlichen Seite des italienischen Stiefels sind viele Funktürme auf den Gipfeln der gegenüberliegenden Berge positioniert. Wenn du dich in der Nähe aufhältst, wählt sich dein Handy meistens automatisch in das Schweizer Netz ein – dafür gilt dein EU-Vertrag ganz sicher nicht. Schalte also am besten die automatische Netzwahl aus und wähle dir vorher einen italienischen Netzanbieter aus. Du erkennst italienische Anbieter an der Endung .it.

Tipp für längere Aufenthalte in Italien
Wenn du einen Langzeiturlaub in Italien verbringst, lohnt sich vielleicht eine Prepaid-Karte. 10GB LTE-Volumen kosten mobil gerade mal 10 Euro. Das ist meist günstiger, als wenn du WhatsApp und Co. Über deinen Vertrag nutzt. Die Karten gibt es auch für deutsche Touristen in Elektrofachmärkten zu kaufen. Frage dazu nach einer „carta ricaricabile per internet“ und lass diese gleich im Shop aktivieren.

So bewegst du dich von A nach B

Gerade in den Touristenorten gibt es ein sehr gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz. Wenn du dir kein Auto gemietet hast, reist du am besten mit dem Bus durchs Land. Hier gibt es allerdings eine Besonderheit. Wenn du dich nur an eine Bushaltestelle stellst und auf den Bus wartest, kann es passieren, dass er einfach an dir vorbeifährt. Um den Bus anzuhalten, musst du dem Busfahrer ein Handzeichen geben um ihm anzuzeigen, dass du einsteigen möchtest. Die Busse halten nicht wie bei uns in Deutschland automatisch an, sondern müssen heran gewunken werden. Wenn du mit dem Zug fährst, dann stell dich darauf ein, dass der Fahrplan nur eine grobe Richtlinie ist. Züge sind in Italien fast nie pünktlich.

Achtung: Nachtzuschläge!
Wenn du dich mit deinem eigenen Auto oder einem Leihfahrzeug durch Italien bewegst, dann solltest du dich spätestens ab 22:00 Uhr streng an die Straßenverkehrsordnung halten. Ab 22:00 Uhr werden Verkehrsdelikte teurer – kein Witz. Die Nachtzuschläge für überhöhte Geschwindigkeit liegen bei bis zu 50%. Ab 7:00 Uhr morgens wird es dann wieder günstiger. Bei starken Geschwindigkeitsüberschreitungen kennen die Italiener übrigens keinen Spaß. Es kann passieren, dass sie dann nicht nur deinen Führerschein, sondern sogar dein Auto einziehen.

4. Dein Sommer-Urlaub in Italien

Erkunde die versteckten Buchten
Cala Corsara

Im Sommer herrschen mediterrane Temperaturen, so dass du dich spätestens ab Mai mit deinem Badehandtuch an den Strand legen kannst. Der Strandbesuch ist in Italien allerdings sehr streng reglementiert. Es ist verboten, Tiere mitzunehmen, laute Musik zu hören oder hohe Sandburgen zu bauen, die eine Stolperfalle sein können. Umziehen solltest du dich am besten schon im Hotelzimmer oder in einer der bereitgestellten Kabinen. Nackte Haut – mag sie auch noch so gut in Form sein – darf am Strand nicht gezeigt werden.

Der Cala Corsara auf Sardinien

Dieser Strand diente früher als Versteck für Soldaten und liegt in einer malerischen Bucht. Das Wasser ist tiefblau und die umliegenden Felsklippen bilden ein fantastisches Panorama. Man kann diese Bucht übrigens nur auf dem Seeweg erreichen über einen geführten Ausflug. Mit etwas Glück wird außer deiner Reisegruppe aber niemand sonst an diesem idyllischen Strand liegen.

Castiglione della Pescaia in der Toskana

Dieser Strand ist etwa 2 Stunden Autofahrt von Rom entfernt und gilt als schönster Strand der Südtoskana. Außerdem hat er schon mehrere Auszeichnungen als sauberster Strand bekommen. Du findest dort eine ganze Reihe von kostenpflichtigen Strandabschnitten, aber auch frei zugängliche Liegeplätze. Bist du mit Kindern unterwegs, dann such dir am besten einen kostenpflichtigen Abschnitt – dort wird sogar Kinderanimation geboten.

Finale Ligure an der Riviera

Dieser Strand an der ligurischen Küste befindet sich 60 Kilometer entfernt von Genua. Das Wasser fällt hier nur sehr flach ab, so dass dieser Sandstrand ideal für Familien geeignet ist. Es gibt sowohl bezahlte als auch freie Strandabschnitte. Direkt hinter dem Strand liegt eine schöne Promenade, an der sich zahlreiche Cafés und Restaurants niedergelassen haben.

5. Dein Winter-Urlaub in Italien

Das Winter Wonderland in Italien lädt zum Ski fahren
Seiser Alm

Wer sagt eigentlich, dass Italien nur Strand, Sonne und Gelato kann? Italien gilt als Geheimtipp für den Winterurlaub. Es gibt hier ebenso schöne Skigebiete wie anderswo, die allerdings noch nicht so überlaufen sind und dir auf Skiern freie Fahrt versprechen. Ideal sind Südtirol oder Trentino für deinen Winterurlaub. Während in den Städten nur selten Schnee fällt, gibt es in den Höhenlagen meist zwischen Dezember und April Schneesicherheit. Übrigens: Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren müssen auf allen Pisten in Italien einen Helm tragen.

Gröden & Seiser Alm

Dieses Skigebiet liegt mitten in den Dolomiten und hat im Jahr 2017 den Titel: „Bestes Skigebiet in Italien“ verliehen bekommen. 170 Pistenkilometer können dort absolviert werden – im Hintergrund die Kulisse der Berge, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Die Seiser Alm ist die größte Hochalm in Europa. Wer sich ausruhen möchte, der sucht sich eine der heimeligen Hütten und lässt sich mit einem heißen Kaffee in der Hand in einem Liegestuhl auf der Sonnenterrasse nieder.

Alta Badia

Wer in Familie in den Winterurlaub fährt, ist hier genau richtig. Auch dieses Skigebiet liegt in den Dolomiten und die Pisten sind eher sanft und geschmeidig. Auch für Kinder hat Alta Badia einiges zu bieten. Sie können in einem Skikurs die Haltung auf den Brettern lernen oder sich einfach animieren lassen, während Mama und Papa die 130 Kilometer Pisten abfahren.

Kronplatz

Das Skigebiet Kronplatz befindet sich mitten im Pustertal in Südtirol. Die Hälfte der insgesamt 120 Kilometer langen Pisten sind als blaue Pisten gekennzeichnet. Das Panorama ist hier wirklich atemberaubend. Die Pisten schrauben sich um den Berg herum und man fährt zuweilen mitten in eine dichte Wolkendecke hinein.

6. Gesundheit & medizinische Versorung

Reisende neigen dazu, einfach alte Gewohnheiten aus der Heimat mit in das Urlaubsland zu nehmen. Auch wenn Italien gar nicht so weit weg ist, solltest du einige Besonderheiten beachten, wenn du in das Land reist. Frei nach dem Motto: ‚When in Rome, do as the Romans do‘,. Alles, was du vor deinem Urlaub in Rom über das Land wissen musst, kannst du hier nachlesen.

Medizinische Versorgung

Reisende neigen dazu, einfach alte Gewohnheiten aus der Heimat mit in das Urlaubsland zu nehmen. Auch wenn Italien gar nicht so weit weg ist, solltest du einige Besonderheiten beachten, wenn du in das Land reist. Frei nach dem Motto: ‚When in Rome, do as the Romans do‘,. Alles, was du vor deinem Urlaub in Rom über das Land wissen musst, kannst du hier nachlesen.

Kriminalität Italiens

Du hast sicher schon etwas von der Mafia gehört, die eine organisierte Kriminalität in Italien betreib. Die Mafia-Clans agieren aber in aller Regel außerhalb der Touristenregionen und haben es auch nicht auf Urlauber abgesehen. Du solltest dich eher vor der Kleinkriminalität in Acht nehmen. Es werden gerne Autos geklaut oder aufgebrochen, um den Inhalt zu entwenden. Taschendiebe und Trickbetrüger sind ebenfalls in der Hochsaison vielerorts unterwegs. In Italien findest du an jeder Ecke Stände und freie Händler, die dir „Alles echt“-Ware verkaufen. Gucci-Sonnenbrillen für einen Freundschaftspreis von 5,00 Euro solltest du aber lieber nicht kaufen. Für den Kauf dieser gefälschten Ware gibt es hohe Geldstrafen, wenn du erwischt wirst.

Starke Meeresströmungen

In vielen Buchten und Lagunen herrschen starke Strömungen und oft ein hoher Wellengang. Ist die Strömung besonders stark, wird ein "bandierina rossa" gehisst – eine rote Fahne, die anzeigt, dass das Baden zu gefährlich ist an diesem Tag. Bitte halte dich an diese Empfehlung, denn ein starke Strömung kann dich innerhalb von Sekunden auf das offene Meer treiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.