Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 2 Bewertungen
Loading...

Dein Urlaub in Neuseeland

Ob in den Flitterwochen, Urlaub mit der Familie oder ein Langzeiturlaub während des Sabbaticals: Neuseeland lockt mit unvergesslichen Abenteuern und einer Natur, die du bislang nur von Postkarten kennst. Die Kultur ist so vielseitig, dass sie dich in eine ganz neue Welt entführt.

Dich erwartet eine fast noch unberührte, fast mystisch wirkende Naturlandschaft, die immer wieder Kulisse für Filme ist – allen voran „Herr der Ringe“. Erlebe auf deiner Neuseeland-Reise Vulkane, Gletscher, schneebedeckte Berge und Traumstrände.

Das Land besteht aus zwei Inseln, die im Südpazifik liegen. Die geografische Entfernung von unserer deutschen Heimat ist dafür verantwortlich, dass es in Neuseeland Sommer ist, wenn wir in Winterjacken laufen. Ist hier Tag, dann schlafen die Kiwis in Neuseeland.

Wir haben an dieser Stelle alle wichtigen Reiseinfos und Tipps für deinen Urlaub im Paradies zusammengestellt. Mit unseren Tipps verpasst du keine Sehenswürdigkeit und bekommst für deine Reiseplanung bereits wichtige Hinweise, was du in einem Urlaub auf dem anderen Ende der Welt beachten musst.

1. Beliebte Reiseziele in Neuseeland

In Neuseeland ist weniger mehr. Da jede Stadt kulturell, botanisch und kulinarisch so viel für europäische Herzen zu bieten hat, solltest du dir ausreichend Zeit nehmen, um die Orte zu erkunden. Welche Orte ganz besonders reizvoll sind, beschreiben wir dir im Folgenden.

Christchurch

Die Stadt Christchurch liegt genau an der Grenze zwischen der Nord- und der Südinsel Neuseelands. Man sagt, diese Stadt erfindet sich regelmäßig neu. Nach den großen Erdbeben in den Jahren 2010 und 2011 kamen viele neue Attraktionen hinzu, die sich gegen die Beben-Gefahr zur Wehr setzen. Dazu gehört ein Containereinkaufszentrum, eine Kathedrale aus Pappe sowie zahlreiche Pop-up-Restaurants und Galerien für zeitgenössische Kunst. Überall schwebt eine kreative Atmosphäre in der Luft.

Wellington

Wellington ist die Hauptstadt von Neuseeland, die 2011 von der Plattform „Lonely Planet“ zur „coolsten kleinen Hauptstadt der Welt“ gekürt wurde. In der Nähe der kompakten Innenstadt, die ideal für eine Shoppingtour geeignet ist, befindet sich der Oriental Bay, ein Sandstrand vor einer wunderschönen Kulisse. Du kannst in Wellington das Theater besuchen und eine sehr reiche Kulturszene kennenlernen oder dich beim Kajaken oder Mountainbiken mal richtig auspowern.

Auckland

Auckland ist die größte Metropole in Neuseeland mit einem sehr lebhaften Zentrum, das sich aber ganz dicht an idyllischen Stränden, tollen Wanderwegen und zahlreichen kleinen Inseln im Pazifik befindet. Die Kultur in Auckland wird von Polynesien geprägt. Du kannst hier wunderbar essen gehen und den besten Wein des Landes trinken. Die Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten-Angebote liegen in Auckland dicht beieinander.

2. Beliebteste Aktivitäten in Neuseeland

In deinem Urlaub in Neuseeland kannst du dich entweder entspannt treiben lassen und die Zeit vergessen oder jede Menge Abenteuer erleben. Was besonders empfehlenswert ist, liest du in unseren Empfehlungen zu beliebten Aktivitäten in Neuseeland.

Kajaken & Rafting

In Neuseeland kannst du tausende Kilometer Küsten- und inländische Gewässer mit deinem Kajak befahren. Besonders geeignet ist die Gegend um die Marlborough Sounds und den Bay of Islands. Der Whanganui River ist der längste navigierbare Wasserweg in Neuseeland.

Die Rafting-Touren sind sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Wassersportler geeignet. Die besten Rafting-Flüsse liegen in den Gebieten der Bay of Plenty und dem Hawke’s Bay.

Wandern & Bergsteigen

Neuseeland besteht aus einer endlosen Wildnis. Daher solltest du dir unbedingt Wanderstiefel und einen Wanderstock in dein Gepäck legen, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie schön Neuseeland jenseits des touristischen Trubels ist. Zu den spektakulärsten Landschaften gehören die Great Walks, für die du dir mehrere Tage Zeit nehmen solltest. Wer das Wandern auf Neuseeland entspannter angehen möchte, der wandert durch den Wainui Falls Track, einem immergrünen neuseeländischen Wald oder bezwingt den Lake Gunn Nature Walk innerhalb von nur einer knappen Stunde.

Zipline-Fahrten

Zipline ist der Trendsport in Neuseeland. Es wird ein Seil über eine Schlucht, einen Fluss oder schwer begehbares Gelände mit einem Gefälle gespannt und du rast befestigt an einem Seil von A nach B. Dabei fühlst du dich inmitten einer unvergesslichen Kulisse wie schwerelos und gewinnst Eindrücke, mit denen keine Aussichtsplattform mithalten kann. Das Seilrutschen wird beispielsweise in Queenstown angeboten.

3. Was du über Neuseeland wissen solltest

Neuseeland liegt für uns Deutsche am anderen Ende der Welt. Sowohl das Wetter als auch die Kultur und die Uhren ticken hier komplett anders. Worauf du unbedingt vorbereitet sein solltest, haben wir dir im Folgenden in einer kleinen Aufzählung zusammengefasst.

Telefonieren

Erkundige dich vor deiner Abreise bei deinem Telefonanbieter, ob du dein Telefon auch in Neuseeland nutzen kannst und welche Kosten dafür entstehen. Andernfalls kannst du auch günstig mit einer Prepaid Telefonkarte wie der „KiaOraCard“ telefonieren, die überall in Zeitschriftenläden erhältlich ist.

GUT ZU WISSEN

Wenn du dein Notebook mitnimmst, dann kannst du bei Skype ein spezielles Guthaben erwerben und darüber von überall aus in der Welt günstig auf deutsche Festnetztelefone oder Handys anrufen. Für 10 Minuten zahlst du knapp 30 Cent. Andernfalls bieten die Hotels und Cafés auch überwiegend kostenloses WLAN an.

Wetter & Klima

Ein Sprichwort sagt, dass jeder Tag in Neuseeland vier Jahreszeiten durchläuft. Dementsprechend solltest du dich auf jede Wettersituation einstellen. In Neuseeland gibt es zwei unterschiedliche Klimazonen: Die Subtropen im Norden der Insel mit milden Wintern und warmen Sommern. Der südliche Teil Neuseelands befindet sich in der gemäßigten Klimazone. Während bei uns Winter ist, freut sich Neuseeland über den Sommer. Daher herrschen zwischen Mai und September die niedrigsten Temperaturen – im Norden zwischen 14 und 11°C im Durchschnitt und im Süden zwischen 16 und 11°C am Tag. Im europäischen Winter liegen die Temperaturen im Süden bei 18 bis 22°C. Im Norden kann es bis zu 25°C angenehm warm werden.

Einreise

Neuseeland hat mit Deutschland ein Abkommen, dass deutsche Touristen, die maximal drei Monate im Land bleiben, kein Visum benötigen. Allerdings brauchst du für deine Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 3 Monate lang gültig ist und ein Weiterflug- bzw. ein Rückflugticket in ein Land, in das du einreisen darfst. Jedes Kind braucht ein eigenes Reisedokument.

Das Qualmark-Logo

Neuseeland hat ein sehr gutes Qualifizierungssystem für touristische Einrichtungen entwickelt – das Qualmark-Logo. Überall, wo du dieses Logo siehst kannst du sicher sein, dort beste Qualität und faire Konditionen vorzufinden.

Fortbewegung

In Neuseeland musst du oft weite Strecken zurücklegen, um von einem Ort zum anderen zu kommen. Daher buchst du dir am besten einen Leihwagen. Um ein Auto zu leihen, brauchst du unbedingt einen internationalen Führerschein und eine englischsprachige Übersetzung, die du immer mitführen musst, wenn du mit dem Auto unterwegs bist. Denke an das Linksfahrgebot, das in den ersten Tagen etwas gewöhnungsbedürftig ist. Wenn du mit dem Fahrrad durch die Natur fährst, solltest du an Straßen besonders achtsam sein. Autofahrer nehmen Fahrradfahrer in Neuseeland nicht als Verkehrsteilnehmer wahr, so dass es zu vielen Fahrradunfällen kommt. Für größere Strecken gibt es günstige Inlandsflüge.

GUT ZU WISSEN

Wenn du längere Zeit in Neuseeland unterwegs bist, dann lohnt es sich, ein eigenes Auto zu kaufen. Es gibt eine sehr große Car Buy & Sell-Industrie in Neuseeland. Du bekommst ein verkehrssicheres Fahrzeug bereits für 800,00 Euro, das du dann auch wieder schnell verkaufen kannst.

Geld wechseln

In Neuseeland bezahlst du mit dem Neuseeland-Dollar. Du kannst im ganzen Land mit Kreditkarten wie Visa oder MasterCard bezahlen. Bargeld solltest du am besten vor Ort in den Wechselstuben eintauschen, da deutsche Banken meist einen sehr schlechten Wechselkurs anbieten. Verzichte aber möglichst darauf, Geld am Automaten zu ziehen. Die Gebühren liegen bei ca. 10 Euro pro Abheben.

GUT ZU WISSEN

Eine Liste mit Geldautomaten von VISA findest du hier.

Eine Liste mit Geldautomaten von MasterCard findest du hier.

4. Die Nordinsel Neuseelands

Ob Norden oder Süden: Neuseeland ist überall ein Paradies. Der Norden des Landes bietet dir eine raue Natur zwischen dem Cape Reinga und dem Cape Palliser am südlichsten Ende. Du entdeckst dort 15 noch aktive Vulkane ebenso wie traumhafte Strände und eine exotische Tier- und Pflanzenwelt. Die Nordinsel ist kleiner als der südliche Teil Neuseelands, hat aber dreimal mehr Einwohner.

Auf den Spuren der Hobbis in Hobbiton

Ja, richtig – Hobbiton hat etwas mit den Hobbits zu tun, die du aus der großen Saga „Herr der Ringe“ kennst. Die komplette Trilogie wurde an verschiedenen Orten in Neuseeland gefilmt.

In Matama im Norden Neuseeland sind auf einer ehemaligen Schafsfarm 44 typische kleine Hobbit-Häuser in die hügelige Landschaft eingebaut worden. Auch viele andere Kulissen gibt es hier zu bewundern.

Baden in den heißen Quellen in Rotorua

Neuseeland ist ein thermales Wunderland. Im Norden findest du kochend heiße Tümpel, Geysire und ganze Gewässer, die nur aus Schlamm bestehen. In den sogenannten heißen Quellen kann man wunderbar baden, während draußen eisige Temperaturen herrschen. Du kannst deine Haut in einem Natur-Schlammbad verwöhnen oder einfach ein heißes Bad nehmen und dabei den Blick über die einmalige Landschaft schweifen lassen.

Naturschauspiel in Cape Reinga

Hier befindest du dich fast am nördlichsten Punkt Neuseelands. Besonders spektakulär sind hier die Verwirbelungen des Wassers, die durch das Aufeinandertreffen des Pazifiks mit dem Tasmansee zustande kommen.

Neben diesem Naturschauspiel hast du auch einen fantastischen Panoramablick. Für die Kultur der Maori ist dieser Ort seit jeher ein spiritueller Ort mit einer wichtigen kulturellen Bedeutung. Man glaubt, dass hier die Seelen der Toten ihre letzte Reise in das Heimatland der Ahnen antreten.

5. Die Südinsel Neuseelands

Im Süden des Landes erwarten dich Fjorde, Gletscher und jede Menge wilde Tiere. Du kannst hier Bootsfahrten unternehmen, Wale beobachten oder die Abgeschiedenheit der Wildnis beobachten. Auf 1 Millionen Menschen, die auf der Südinsel leben kommen 40 Millionen Schafe. Im Norden befindet sich der immergrüne Regenwald.

Weltnaturerbe in Milford Sound

Dieser Ort gehört zu Recht zu den Weltnaturerbestätten der UNESCO und gleichzeitig zu den regenreichsten Orten der ganzen Welt. In einem 360°-Winkel ist hier alles spektakulär. Hier türmen sich bis zu 1200 Meter Felswände direkt vor dir auf und es gibt unzählige Wasserfälle, die direkt aus diesen Felswänden kommen und in die Tiefe rauschen.

Robben & Wale in Kaikoura

Kaikoura ist ein kleiner Küstenort auf der Südinsel, der bekannt ist für seine tierische Artenvielfalt. Du kannst hier auf deinen Wanderungen durch die unberührte Natur Robben beobachten oder an einer Whale-Watching-Tour teilnehmen. Die Wahrscheinlichkeit, von Kaikoura aus tatsächlich Wale zu sehen, liegt bei nahezu 100 Prozent. Je nach Saison schwimmen Orcas, Buckel- Grindwale vor der Küste. Mit etwas Glück werden dir auf den Touren auch Orcas und Albatrosse begegnen.

Die Schlucht von Hokitika Gorge

Manchmal siehst du auf Bildern und Postkarten Orte, die wie aus einer Traumwelt herausgeschnitten zu sein scheinen. Genau so ein Ort ist die Schlucht von Hokitika Gorge. Es handelt sich dabei um eine Schlucht mit einem tiefblauen Wasser, die ringsum von einem immergrünen Regenwald umgeben ist. Du kannst einmal um die Schlucht herumwandern oder dich einfach auf einen der Felsen setzen und die Schönheit der Welt in dich aufnehmen. Von diesem Anblick wirst du jedenfalls noch sehr lange zehren.

6. Gesundheit und Sicherheit in Neuseeland

Neuseeland hat eine sehr gute medizinische Versorgung. Es werden bei deiner Einreise keine speziellen Impfungen außer die allgemeingültigen empfohlen. Du solltest natürlich eine Auslandskrankenversicherung haben. Leitungswasser kann bedenkenlos getrunken werden. Denke bei deiner Reiseplanung aber daran, dass du nach einem Langstreckenflug oft an einem Jetlag leidest. Es wird empfohlen, dich nicht sofort nach Ankunft im Hotel hinzulegen, sondern dir erst einmal die Beine zu vertreten und anzukommen.

GUT ZU WISSEN

Solltest du einen Unfall haben, dann bekommst du auch als Tourist eine kostenlose Erstbehandlung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.