Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Österreich aus der Luft entdecken

Das Prater Riesenrad, diverse Aussichtsplattformen, Airwalks und nicht zu vergessen die Berge selbst – Österreich bietet dir viele Aussichtspunkte. Von denen aus kannst du Österreich bzw. bestimmte Regionen, Städte und Co. von oben bewundern. Noch spektakulärer wird der Ausblick, wenn du in die Luft gehst. Aus dieser völlig anderen Perspektive kannst du die unterschiedlichen Naturkulissen und Städte Österreichs noch besser von oben aus entdecken.

Wir haben uns für dich mit den Themen Paragliding, Heißluftballonfahren und Rundflüge mit dem Hubschrauber oder Flugzeug in Österreich befasst. Im Folgenden erfährst du, welche Möglichkeiten du diesbezüglich hast.

Beim Paragliding in Österreich den Ausblick genießen

Paragliding Österreich

Wegen seiner vielen Berge ist Österreich prädestiniert für das Paragliding oder zu Deutsch Gleitschirmfliegen. Neben der englischen und der deutschen Bezeichnung für diesen Flugsport, wird auch öfters der Begriff Paragleiten benutzt – die Österreicher verwenden diesen Begriff übrigens besonders gerne. Österreich bietet dir mit seinen Bergen nicht nur optimale Startbedingungen, sondern auch eine abwechslungsreiche Landschaft, die du am Gleitschirm hängend sowohl im Sommer als auch im Winter von oben erkunden kannst. Dafür ist es egal, ob du diesen Sport selbst ausübst und demgemäß alleine startest oder ob du ein totaler Neuling bist und einen Tandemsprung erleben möchtest.

Für das Gleitschirmfliegen interessante und in der Paraglidingszene beliebte Gebiete befinden sich vor allem in Tirol, Kärnten und Salzburg. Wir haben für dich ein paar Möglichkeiten für Tandemflüge in diesen Gebieten herausgesucht.

Paragliding mit einem Tandempiloten in Tirol

In den Bergen Tirols kannst du nicht nur Skifahren, sondern auch mit einem Tandempiloten einen Flug mit einem Paragleiter erleben und dabei die Aussicht auf die Landschaft genießen. Insbesondere das Pitztal, das Zillertal, das Tannheimer Tal und das Stubaital sind bei den Gleitschirmfliegern sehr beliebt. Im Stubaital befinden sich die Startplätze für einen Tandemflug in der Nähe der Bergstationen in den Skigebieten „Schlick 2000“ und „Elfer“. Um von dort aus zu starten, kannst du deinen Tandemflug unter anderem bei fly together buchen.

Tandemflug

Gleitschirm-Tandemflug in Salzburg

Ein sehr bekanntes Fluggebiet im Bundesland Salzburg ist Zell am See. Dort startest du von der Schmittenhöhe. Dabei ist es völlig egal, von wo der Wind kommt, denn auf dem Startplatz sind Starts in verschiedene Richtungen möglich. Tandemflüge von der Schmittenhöhe bietet zum Beispiel Paragliding Zell am See an.

Ein besonderes Erlebnis ist auch ein Tandemflug vom Gaisberg, einem der Stadtberge Salzburgs. Bei diesem Flug genießt du den Blick auf die Mozartstadt Salzburg. Ein Anbieter für dieses Erlebnis ist zum Beispiel FlyTandem.

Mit dem Heißluftballon über Österreich schweben

Bei einer Fahrt mit dem Heißluftballon genießt du den Blick von oben auf die Landschaft Österreichs bei völliger Stille, die nur ab und zu durch das Geräusch des Brenners unterbrochen wird.

Dein Ballonabenteuer über den Alpen und Co.

Grundsätzlich kann jeder mitfahren, es gibt allerdings regelmäßig ein Maximalgewicht, das du beachten musst. Zudem solltest du körperlich fit sein und über einen normalen Gesundheitszustand verfügen. Möchtest du Kinder mit auf dein Ballonabenteuer nehmen, erkundige dich, welches Mindestalter bzw. welche Mindestgröße der jeweilige Veranstalter für Kinder vorschreibt.

Außerdem solltest du rechtzeitig buchen, damit du zu deinem Wunschtermin abheben kannst. Ein bis zwei Tage vor der Ballonfahrt nimmt der Pilot dann normalerweise Kontakt mit dir auf, um die genaue Startzeit und weitere Einzelheiten zu besprechen. Generell erfolgt der Start etwa zwei Stunden nach Sonnenaufgang bzw. vor Sonnenuntergang. Zu dieser Zeit ist die Thermik am besten.   Bei einer schlechten Wetterprognose bzw. schlechtem Wetter am Tag der Ballonfahrt vereinbart der Anbieter in der Regel einen Ersatztermin mit dir: Gestartet wird zum Beispiel nicht bei Schneefall, Regen, zu viel Wind oder Nebel. So kannst du auch im Winter deine Ballonfahrt mit Blick über die verschneiten Alpen bei schönem Wetter genießen.

Zu der Ballonfahrt solltest du bequeme, sportliche und der Jahreszeit angepasste Kleidung tragen. Bei Bedarf solltest du auch an eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille denken. Ganz wichtig sind darüber hinaus flache Schuhe.

Die reine Ballonfahrt, während der du die Landschaft Österreichs aus der Vogelperspektive bewunderst, dauert je nach Anbieter und Tour in der Regel zwischen einer und zwei Stunden. Insgesamt solltest du allerdings mit Aufbau, Abbau und Co. rund vier Stunden einplanen. Je nach Budget und Anbieter findet die Fahrt mit zwei bis 16 Passagieren statt. Nach der Landung findet traditionsgemäß noch eine Ballonfahrertaufe statt. Dabei werden die „Erstfahrer“ in den Adelsstand der Ballonfahrer aufgenommen. Im Anschluss wirst du dann im Normalfall zum Ausgangspunkt zurückgefahren.

Österreichische Anbieter für Ballonfahrten

Es gibt diverse Anbieter für Ballonfahrten in Österreich, von denen wir dir an dieser Stelle nur einen Bruchteil vorstellen können. Dementsprechend sind auch die Startplätze über das ganze Land verteilt. Ballonfahrten über Salzburg oder Alpenballonfahrten im Winter bietet zum Beispiel der Ballonclub Salzburg an. Möchtest du nicht so viele andere Passagiere mit im Korb haben? Bei Balloon exclusive air
ist die Passagierzahl pro Ballon auf maximal vier begrenzt. Dieser Anbieter aus Niederösterreich führt seine Fahrten im Großraum westlicher Wienerwald durch.

Ein bekannter Anbieter aus Oberösterreich ist die Ballonfahren macht Spaß GmbH. Das in Steyr sitzende Unternehmen bietet dir unter anderem Panorama Ballonfahrten, die in verschiedenen Regionen (zum Beispiel nördlich von Mond- und Traunsee) starten, Ballonfahrten in den Alpen und Alpenüberquerungen an. Auch bei dem Tiroler Anbieter ballooning tyrol reicht das Angebot von der kleinen Alpenfahrt bis zur Alpenüberquerung.

Die lange Tradition des Ballonfahrens in Österreich

Wusstest du, dass das Ballonfahren in Österreich eine lange Tradition hat? Im Juli 1784 stieg erstmals ein Fesselballon in Österreich in den Himmel. Damals verfolgten um die 15.000 Zuschauer im Wiener Prater, wie der Feuerwerker Johann Georg Stuwer dort zusammen mit vier anderen Personen in einem Fesselballon etwa 50 bis 75 Meter hochstieg. Dieser Moment gilt auch als Beginn der bemannten Luftfahrt in Österreich. Im Anschluss machte Stuwer noch weitere Aufstiege mit dem an Halteseilen befestigten Ballon. Bei seinem dritten Aufstieg im August 1784 unternahm er dann unbeabsichtigt die erste österreichische Freifahrt mit einem Ballon, da das Halteseil riss. Der Ballon schwebte mit ihm über die Donau und sank dann zu Boden. Verletzt wurde dabei niemand.

Mit dem Hubschrauber oder Flugzeug über Wien und Co.

Ein besonderes Erlebnis sind auch die Rundflüge, die dir in Österreich in verschiedenen Varianten angeboten werden. Du hast die Wahl – Hubschrauber oder Flugzeug.

Hubschrauber Sonnenuntergang

Sightseeing aus dem Hubschrauber

Du hast dich für einen Hubschrauberrundflug entschieden? Dann musst du dir jetzt nur noch überlegen, was du bei deinem Rundflug in Österreich sehen und erleben möchtest und dir einen entsprechenden Flug heraussuchen. Wir haben ein paar Möglichkeiten für dich recherchiert.

Das Riesenrad des Praters und viele weitere Sehenswürdigkeiten Wiens von oben sehen, kannst du bei einem Rundflug über Wien. Helikopterflüge über den Dächern Wiens hat unter anderem HUBY-FLY in Bad Vöslau im Programm. Besonderes Highlight ist der Flug „Wien bei Nacht“, bei dem du sogar die Flugroute mitbestimmen kannst. Auf dem Flugplan des Anbieters stehen aber zum Beispiel auch Rundflüge über das Gebiet rund um den Neusiedler See oder mit Blick auf die Alpen.

Als Alternative zu Rundflügen über bestimmten Regionen oder Städten kannst du auch an speziellen Touren Teilnehmen und deinen Hubschrauberflug mit einem anderen Erlebnis in Österreich verbinden. Viele verschiedene Flugrouten bietet dir zum Beispiel das Unternehmen Helikopter Tours Austria aus Krems an. Neben Rundflügen durch die Wachau oder das Kamptal stehen zum Beispiel auch Flüge zu Gourmetrestaurants, Weingütern, Burgen, Schlössern und anderen tollen Zielen auf dem Programm.

Du möchtest noch ein bisschen mehr Action? Auch kein Problem. Unternehme einen etwa 15-minütigen Helikopterflug vom Heliport in Kilb aus und springe am Ende mit einem erfahrenen Tandemmaster aus dem Hubschrauber. Den Hubschrauberflug mit Tandemsprung bietet dir Heli-Line an. Dieser Anbieter hat darüber hinaus aber auch verschiedene Rundflüge in den Regionen Oberösterreich, Niederösterreich und der Steiermark im Angebot.

Rundflüge per Flugzeug

Möchtest du lieber mit dem Flugzeug Österreich von oben entdecken, stehen dir ebenfalls verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Alpenrundflüge, Gletscherrundflüge und auch Stadtrundflüge unternimmst du zum Beispiel mit Alpenrundflug-Erlebnis FBT. Zu den besonderen Angeboten dieses Fluganbieters zählen darüber hinaus die Nostalgie Alpenrundflüge in einem Oldtimer-Flugzeug. Bei diesen Rundflügen fliegst du in einer ANTONOV AN-2, dem größten Doppeldecker der Welt, über die Alpenlandschaft.

Die Burgen, Schlösser, Berge und Seen Salzburgs sowie die Stadt Salzburg entdeckst du zum Beispiel auf den von S-Air angebotenen Rundflügen von oben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.