Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 19 Bewertungen
Loading...

Reisebericht Österreich: Zwischen Salzkammergut und Kaisergebirge

Autorin und Reisebloggerin Melanie Deisl von urlaubsgeschichten.at zeigt dir im folgenden Reisebericht, wie du deinen Winterurlaub in Österreich am schönsten verbringen kannst.

Die einen lieben ihn – die anderen hassen ihn. Den Winter. Ich gehöre zu Ersteren – ich liebe den Winter, vielleicht weil ich im Winter geboren bin, ich weiß es nicht. Ich genieße den Anblick der schneebedeckten Berge, die zugefrorene Seen, die zotteligen Bäume und wenn dann noch die Sonne rauskommt und die weiße Pracht zum Glitzern und Glänzen bringt – da geht mir einfach das Herz auf.  

Klar bin ich auch im Winter schon mal in wärmere Gefilde geflogen. Aber wenn ich ehrlich bin, freue ich mich dabei schon immer wieder auf unsere wunderbare Winterlandschaft in Österreich – und da gibt’s ja auch einiges zu sehen und zu erleben. 

Winterurlaub in Österreich, kann mehr als nur Skiurlaub!

Natürlich können wir Skiurlaub am besten. Klar. Und ich liebe unsere Berge, die tollen Pisten und weiß einen gemütlichen Einkehrschwung in einer urigen Almhütte sehr zu schätzen. Darum werde ich dir heute einige Skiregionen in Österreich vorstellen und dir nebenbei ein paar Tipps geben, welche Highlights du abseits der Piste erleben kannst. Und versprochen: Ein Skigebiet ist nie weit entfernt in Österreich!

Hallstatt, so schön, dass es sogar zwei davon gibt – aber nur ein Original!

Der schmucke Ort zählt zu den meistfotografierten Orten Österreichs. Kein Wunder, der Anblick ist ja an Idylle kaum zu überbieten. Wie Schwalbennester kleben die Häuser am Berg, der direkt am Hallstättersee liegt. In Hallstatt wird seit 1500 Jahren v. Ch. (!) Salz abgebaut. Somit gilt es als das älteste Salzbergwerk der Welt und zählt auch zum UNESCO Weltkulturerbe. In den Wintermonaten hat zwar das Salzbergwerk geschlossen, aber dennoch möchte ich dir Hallstatt im Winter ganz besonders ans Herz legen. Denn je mehr Schnee es hat, desto märchenhafter zeigt sich der kleine Ort in Oberösterreich, von dem es übrigens eine Kopie in China gibt.

Salzbergwerk Hallstatt

Salzbergwerk Hallstatt
Salzbergstraße 21, 4830 Hallstatt
Ende November bis Anfang März geschlossen
Web: Link

Hotel Tipp in Hallstatt

Boutique Seehotel Grüner Baum
Marktplatz 104, 4830 Hallstatt
Web: Link

Österreichische Küche in Hallstatt

Bräugasthof am Hallstättersee
Seestraße 120, 4830 Hallstatt
Web: Link

Kaiser Franz & Sisi Flair in Bad Ischl

Unweit von Hallstatt befindet sich die ehemalige Sommer-Residenz von Österreichs Kaiser Franz Josef – Bad Ischl. Dort war er oft mit seiner Sisi und hat sich vom anstrengenden Regieren erholt. Auf kaiserlichen Spuren kannst du auch wunderbar im Winter wandeln. Ein Pflichtbesuch in Bad Ischl ist das legendäre Café Zauner.  In gediegener Jugendstil Atmosphäre wärmst du dich hier gemütlich auf, und lässt dich von einer traditionellen österreichischen Mehlspeise mit Melangé verwöhnen.

Kaiserlich gustieren
Café Zauner in Bad Ischl
Pfarrgasse 7, 4820 Bad Ischl
Web: Link

Skigebiete im Salzkammergut

Doch nun wieder zurück zum Skiurlaub. Hallstatt und Bad Ischl befinden sich allesamt im Salzkammergut. Wenn du deinen Skiurlaub in dieser weltberühmten Region  verbringst hast du eben beides – Kultur und Skiurlaub! Hier hab ich ein paar Skiregionen Tipps für euch, die allesamt leicht zu erreichen sind.

Skifahren vor den Toren der Mozartstadt
Gaissau-Hintersee
Web: Link

Mein liebstes Skigebiet, weil ich mittendrin lebe, ist die Skischaukel Gaissau-Hintersee. Nur 20 km von der Stadt Salzburg entfernt, fühlen sich hier auch Familien sehr wohl. Eine lange, schwarze Abfahrt sowie der Freeride & Snowboard Park macht auch Skisport-Könner glücklich. Unweit dieses Skigebiets befindet sich übrigens das Langlaufdorf Faistenau, wo du dem nordischen Skisport auf  55 km frönen kannst.

Winterlandschaft Gaissau Hintersee
Winterlandschaft Gaissau Hintersee
Winterlandschaft Gaissau Hintersee
Winterlandschaft Gaissau Hintersee

Zwischen Gosau, Rußbach und Annaberg erstreckt sich das schöne Skigebiet Dachstein-West. Mit immer währendem Blick auf den Dachstein erlebst du hier hochalpines Flair – wobei die Pisten perfekt für den Skiurlaub mit der Familie sind. Denn an jedem der Einstiegsorte befindet sich ein Ski-Kinderland, wo die Kleinen betreut werden und ihre ersten Versuche auf den Brettern üben können.

Du fährst am liebsten abseits der Piste und liebst lange Powder-Strecken? Dann bist du am Krippenstein goldrichtig! Das ist zwar jetzt nicht meine Disziplin, aber muss einfach erwähnt werden. Denn immerhin zählt der Krippenstein zu den Hot-Spots für Freerider. 30 Kilometer Off-Pisten-Strecken mit 1500 Meter Höhenunterschiede sprechen für sich.

Klein – aber fein! Etwas ruhiger geht es hingegen im Skigebiet Postalm zu. Im größten Almgebiet von Österreich sind vor allem Anfänger und Familien gut aufgehoben. Die schönen Panorama Langlaufloipen machen das größte Almgebiet von Österreich auch im Winter zu einem tollen Ausflugsziel.

Langlaufdorf Faistenau:
Web: Link

Familien Skiurlaub mit Alpin-Flair
Skiregion Dachstein West
Web: Link

Das Ski-Paradies für Freerider
Dachstein – Krippenstein
Web: Link

Skifahren in Österreichs größten Almgebiet
Postalm
Web: Link

Geheimtipp: Filzmoos in der Salzburger Sportwelt

Aprés Ski im Alpbachtal

Ein überschaubares Skigebiet mit super tollen, langen Abfahrten. Anfangs skeptisch, was ich nach den ersten Abfahrten wirklich positiv überrascht als ich zum ersten Mal in Filzmoos zum Skifahren war. Anspruchsvoll und so tolle lange Abfahrten. Herrlich! Aber in Filzmoos kannst du nicht nur wunderbar Skiurlaub machen, nein hier wird dir auch abseits der Piste einiges geboten.

Filzmoos

Ein absolutes Highlight in den Wintermonaten ist die Nacht der Ballone am 19. Jänner 2019. Tipp: Von 19.-26. Jänner 2019 dreht sich in Filzmoos alles um die Heißluftballone, die in der malerischen Kulisse der Bischofsmütze den winterlichen Himmel etwas bunter machen.

Nacht der Ballone in Filzmoos
19.-26. Jänner 2019
Web: Link
©Tourismusinformation Filzmoos

Wo mach ich als Salzburgerin Skiurlaub? Natürlich in Tirol!

Das mag jetzt etwas seltsam klingen, aber die eben erwähnten Skiorte rund um die Salzburger Bergwelt erreiche ich in maximal einer Autostunde. Wenn ich also selbst mal Skiurlaub mache, dann darf’s gerne etwas weiter sein – und vor allem möchte ich auch was Neues sehen und erleben.

Kitzbühel, Ischgl oder Sölden gehören bestimmt zu den Top-Adressen, wenn du Skiurlaub in Tirol machen möchtest.  Aber mit diesen ganz bekannten Skigebieten kann ich jetzt leider nicht auffahren. Die stehen selbst noch auf meiner Skiurlaub-Bucket-Liste. Ich stelle euch heute aber zwei Skigebiete in Tirol vor, die mir besonders gut gefallen haben und unterschiedlicher nicht sein könnten. Das eine wirklich groß – das andere klein aber fein. Lass dich überraschen.

Das Alpbachtal: 1 Tal = 3 Skigebiete

Alpbach wurde als der schönste Ort Österreichs gekürt und ja die Tiroler Gemeinde ist schon sehr pittoresk. Alle Häuser sehen gleich aus und man wähnt sich fast wie in einem Freilichtmuseum. Wer also den alpenländischen Charme mit viel Holz liebt – wird an Alpbach seine Freude haben. Was mir im Alpbachtal neben den vielseitigen Pisten auch besonders gefallen hat sind die wirklich modernen Liftanlagen. Da gab’s sogar eine mit Sitzheizung!

Reither Kogel – Alpbachtal – Wildschönau

Im Alpbachtal findest du gleich drei Skigebiete zur Auswahl: Am Taleingang befindet sich das Skigebiet um den Reither Kogel. Mein Favorit war aber die Schischaukel zwischen Wiedersberger Horn (Alpbachtal) und dem Schatzberg (Wildschönau) – dort gibt’s TOP-Abfahrten für jedes Können und jeden Geschmack. Wobei ich sagen muss, dass hier Könner so richtig auf ihre Kosten kommen. Denn mit 109 Pistenkilometer zählt das Alpbachtal zu den 10 größten Skigebieten in Tirol, und da ist es selbstredend, dass du dich dort so richtig austoben kannst.

Tipp für Schönwetter-Skifahrer

Weil das Skigebiet im Alpbachtal so groß ist, planst du deinen Skitag am besten nach der Sonne. Am Morgen startest du am Wiedersberger Horn und erklimmst den höchsten Punkt des Skigebiets. Die Abfahrt von 2.000 m Seehöhe auf den vielen breiten roten Pisten wird dir bestimmt genau so viel Spaß machen wie mir. Einen Funpark für Snowboarder gibt’s hier übrigens auch. Ab Mittag würde ich dann Richtung Inneralpbach abfahren und auf den gen Westen ausgerichteten Pisten des Schatzbergs in der Wildschönau meine Schwünge ziehen. So hast du den ganzen Tag Sonne. Das mag ich!

Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau
Web:Link

Übernachten im Alpbachtal
Enthofer Chalets
Web: Link

Kuscheliger Einkehr-Tipp auf der Piste
Dauerstoa Alm
Web: Link

Alpbachtal

Tiroler Schmankerl auf der Panoramaterrasse
Berggasthaus Wurmegg Hochleger
Web: Link

Aprés Ski im Alpbachtal

Ein zünftiger Einkehrschwung und Aprés Ski gehört bei mir zum Skifahren dazu. Nach so viel frischer Luft darf auch mal kräftig gefeiert werden! Auch wenn du normal kein Schlager-Fan bist, ich bin mir sicher beim Aprés Ski kannst auch du bei jedem Lied von Helene Fischer, Gabalier & Co mitsingen 😉 und auch hier kann die Region Alpbachtal punkten: Ob am Berg oder im Tal, hier meine Aprés Ski Tipps für euch:

Apres-Ski

Liftstüberl neben der Talstation Wiedersbergerhorn
Laute Musik vor und im Skistüberl sorgen für klassisches Aprés Ski Feeling. Und der Skibus zurück zu deiner Unterkunft ist nur ein paar Schritte entfernt. Super!

Kolberhof Liftstüberl
Alpbach 308, 6236 Alpbach
Web: Link

Schirmbar Talstation Wildschönau
Kein Skigebiet ohne Schirmbar. Joe’s Salettl hat eine herrliche Sonnenterrasse im Tal der Wildschönau. Auch hier wartet der Skibus nur einige Meter entfernt. So kommst du sicher nach Hause.

Joe’s Salettl
Inneralpbach, 6236 Alpbach
Web: Link

Geheimtipp: Aprés Ski mal anders

Ein besonderes Schmankerl im Alpbachtal ist die Kristallbrauerei von Jos Moser eine „1-Mann-Brauerei“. Hier bekommst du nicht nur dein gepflegtes Aprés Ski Bier, sondern jeden Freitag gibt’s dort Grillhendl oder Spießbraten. Jos versorgt nicht nur die heimische Top-Gastronomie mit seinem Craftbeer, sondern sogar Red-Bull und Käfer in München.

Die 1-Mann-Brauerei

Kristallbrauerei
Alpbach 431, 6236 Alpbach
Web: Link

Kristallbrauerei

Von der Wildschönau rüber zum Wilden Kaiser

Von einem der größten Skigebiete in Tirol schauen wir nun ein paar Kilometer weiter in Richtung deutsche Grenze in ein kleineres Skigebiet – in die Region Kaiserwinkl. Die kleinen Skigebiete stehen völlig zu Unrecht im Schatten der großen Skiregionen und darum ist es mir ein persönliches Anliegen das tolle Skigebiet rund um den Wilden und Zahmen Kaiser hier zu präsentieren.

Skiurlaub im schönen Kaiserwinkl

Wenn du aus Deutschland in den Kaiserwinkl fahren möchtest, dann liegt die Gemeinde Kössen super günstig. Denn von der Autobahnabfahrt A93 bei Oberaudorf kannst du den Skiort in Tirol in 20 km ohne Autobahn-Maut erreichen.

Das Tiroler Kaisergebirge und sein Name

Die einen sagen, der Name kommt vom ehemaligem Eigentümer der Region – dem Kaiser. Andere sehen in dem schroffen Bergmassiv eine Kaiserkrone, wieder andere meinen zu wissen, dass Kaiser Karl auf dem Wilden Kaiser seine letzte Ruhestätte gefunden hat. Was klingt für dich am plausibelsten? Ich bin mir da nicht so sicher 😉 aber sagenumwoben ist es alle Mal – das Kaisergebirge in Tirol. Das verraten schon die Namen der Gipfel: Totenkirchl, Fleischbank oder Teufelswurzgarten. So trieb im Teufelswurzgarten anscheinend der Teufel selbst sein Unwesen als Kräutergärtner. Eine junge Seele ließ er sich verschreiben, um einen verliebten Jungen Burschen ein Heilmittel für sein krankes Fräulein zu verabreichen. Ein Ort voller Mystik – dieses Kaisergebirge und wunderschön!

Das Bergpanorama ist im Tiroler Kaisergebirge einfach ein Traum. Bei klarer Sicht kannst du hier bis zum Chiemsee in Bayern schauen und das Tolle ist: Auch wenn diese Skiregion nicht allzu groß ist – gibt’s im Kaiserwinkl trotzdem zwei Skigebiete für dich zur Auswahl.

Skifahren am Hochkössen

Das Skigebiet Hochkössen mit 1750 Metern Seehöhe ist der Hausberg von Kössen. Dort gibt’s 22 Kilometer wunderbare Pisten. Lange Abfahrten und viel Sonnenschein. Die Abfahrt bis ins Tal über die Bärenhütte ist sowohl für Könner, als auch für weniger Geübte geeignet, weil es für die steileren Passagen immer blaue Pisten als Umfahrungen gibt.

Wenn du vom Unterberghorn die andere Seite ganz hinunterfahren möchtest, solltest du jedoch schon sicher auf den Skiern stehen – denn das letzte Stück ist eine schwarze Piste. Der Hochkössen ist ein tolles Skigebiet das wegen seiner Größe recht überschaubar ist aber trotzdem viel Abwechslung bietet. Und bei soviel Bewegung kommt auch mal Hunger und Durst auf. Einheimische empfehlen für den Hunger das Gasthaus Scheibenwald. Ich empfehle euch für die kleine Pause zwischendurch die Bärenhütte – dort kannst du die Sonne genießen und dich schon für den Aprés Ski in Sigi’s Sportklause im Tal einstimmen.

Bergbahnen Kössen
Web: Link

Einkehren & Tiroler Schmankerl essen
Gasthaus Scheibenwald
Web: Link

Auf der schönen Sonnenterrasse
Die Bärenhütte
Web: Link

Aprés Ski am Promille-Weg?
Sigi’s Sportklause
Web: Link

Skigebiet Zahmer Kaiser in Walchsee

Das Skigebiet Zahmer Kaiser ist perfekt für den Skiurlaub mit der ganzen Familie. Denn dort gibt’s vorwiegend blaue Abfahrten. Außerdem zählt es zu den günstigsten Familien-Skigebieten in Tirol. Die Tageskarte für Erwachsene kostet nur 30,00 EUR (Stand 2018).

Ein Herz für Familien-Skilauf

Was mir besonders gut gefällt ist, dass beide Skigebiete im Kaiserwinkl tolle Angebote für Kinder haben. Im Skigebiet fahren Familien mit Kindern unter 10 Jahren besonders günstig. Denn sobald ein Erwachsener eine Tageskarte löst, kann das Kind (Familiennachweis) mit der Schneemannkarte um nur 3,00 EUR skifahren. Super! Im Skigebiet Zahmer Kaiser gibt’s ein ähnliches Angebot für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren.

Skigebiet Zahmer Kaiser in Walchsee
Web: Link

Mein Hotel Tipp in Kössen
Hotel Peternhof
Moserbergweg 60, 6345 Kössen
Web: Link

Eislaufen am Walchsee

Mal Lust auf was Anderes? Am schönen Walchsee kannst du auch Schlittschuhlaufen. Der Natur-Eislaufplatz hat täglich geöffnet. Schlittschuhe kannst du dir im Ramsbachstüberl ausleihen und ab 5 Personen gibt’s sogar Flutlichtbetrieb nach telefonischer Voranmeldung. Wer kein Lust zum Eislaufen hat, für den hab ich eine Alternative: Hast du dich schon mal im „Eisstockschießen“ ausprobiert? Dieser traditionelle, österreichische Freizeitsport ist eine Riesen-Gaudi und wird im Winter fast überall praktiziert.

Eislaufplatz in Walchsee
Ramsbachstüberl
Alleestraße 49, 6344 Walchsee
Tel.+43(0)676/841 640 498

Snowtubing – auf Reifen ins Tal rutschen!

Was für ein Spaß! Hast du schon mal Snowtubing ausprobiert? Das ist ein Spaß für Groß und Klein. Auf Reifen rutschend saust du über den Schnee ins Tal. Hinauf kommst du entweder zu Fuß oder praktischerweise mit einem Lift. Es gibt eine öffentliche Snowtubing Strecke in Kössen. Das Hotel Peternhof hat sogar eine eigene für die Hausgäste gebaut. Toll!

Snowtubing Staffnerhoflift
Staffen 36, 6345 Kössen
Web: Link

Kaiserwinkl Koessen
Kaiserwinkl Koessen

Paragliden: Wer will hoch hinaus?

Kössen im Kaiserwinkl ist die Pionierstätte des Paraglidings in Österreich und ein internationaler Hotspot für diesen Höhensport. Wo, wenn nicht hier kann man mal auch im Winter mal so richtig in die Luft gehen. Für mich ist das leider nichts, da bin ich zu feige. Aber ein Traum ist das bestimmt während einem Tandemsprung über die verschneite Winterlandschaft des Kaiserwinkels zu gleiten.

Fly Kössen
Dorf 2, 6345 Kössen
Web: Link

Findest du dein Glück auf den Rücken der Pferde?

Ich hatte das Glück, dass ich während meines Skiurlaubs in Kössen auch mal Reiten probieren konnte. War schön, aber ich hab halt doch einen sehr großen Respekt vor Pferden. Da ist mir eine Kutschfahrt in der verschneiten Winterlandschaft schon lieber.

Pferdereiten Kaiserwinkl Koessen
Pferdereiten Kaiserwinkl Koessen

Reiten am Peternhof
Moserbergweg 60, 6345 Kössen
Web: Link

Pferdekutschenfahrten im Kaiserwinkl
Kössen: Hintler Hermann, Tel.+43(0)664/535 0510
Walchsee: Fahringer Sebastian Tel. +43(0)5374/5229

Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Empfehlungen ein paar österreichische Skigebiete näher bringen, die du vielleicht noch gar nicht so am Radar hattest. Jetzt Lust bekommen deinen Skiurlaub in Österreich zu verbringen? Das verstehe ich absolut. Hier eine gute Nachricht für dich:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.