Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 1 Bewertungen
Loading...

Dein Urlaub in der Schweiz

In der Schweiz verbringst du deinen Urlaub inmitten von Seen und Bergen. Die landschaftliche Schönheit begegnet dir an jeder Ecke. Du kannst hier sowohl einen Wanderurlaub im Sommer, als auch Skiurlaub im Winter oder Wellnessferien im Herbst machen. Du wirst in der Schweiz verschiedene kulturelle Einflüsse wahrnehmen. Der Süden wird geprägt von italienischem Flair und der westliche Teil von französischem Charme. Erlebe die spannende Bautradition des Landes und lass dich von dem gastronomischen Angebot verzaubern. Die Schweiz lädt dich zur Entschleunigung ein. Du kannst deinen Urlaub hier zu jeder Jahreszeit verbringen – entweder ganz entspannt inmitten des Bergpanoramas der Schweizer Alpen, aktiv auf Skiern oder am Pool eines der zahlreichen Wellnesshotels im Land. Wir begleiten dich ein Stück auf deiner Reise und haben dir an dieser Stelle wertvolle Reisetipps zusammengestellt.

Flage Schweiz

1. Beliebteste Reiseziele in der Schweiz

In Anbetracht der kulturellen und architektonischen Vielfalt der Schweiz ist es schwer, sich für ausgewählte Reiseziele zu entscheiden. Sehenswert sind sie alle – wir haben dir als kleine Hilfestellung an dieser Stelle eine Auswahl der beliebtesten Reiseziele in der Schweiz zusammengestellt.

Zürich

Zürich ist eine wunderschöne Stadt mit vielen SPA-Angeboten, einem riesigen Flußbad, dem ältesten vegetarischen Restaurant der Welt und dem Uetliberg, von dem aus du einen unvergesslichen Blick auf die Silhouette der Stadt genießt. Sehenswert ist die Züricher Altstadt mit ihren kleinen Gassen und Plätzen, die von Cafés gesäumt werden. Auch eine geführte Bootstour auf dem Züricher See sollte unbedingt in deinen Urlaubsplan gehören. Hier weiterlesen...

Genf

Genf ist die „Welthauptstadt des Friedens“, eine Metropole zwischen weltstädtischem Flair und einer idyllischen Lage am Genfer See mit Panoramablick auf die Schweizer Alpen. Die Genfer Innenstadt ist bekannt für ihre Edelboutiquen und die vielen Museen. Bei einem Stadtrundgang oder einem Essen in einem der vielen guten Restaurants kannst du deine schickste Kleidung ausführen – man lebt hier mondän und immer etwas über dem Durchschnitt. Ein lohnenswertes Ziel auf deiner Reiseroute durch die Schweiz. Hier weiterlesen...

Bern

Die Stadt Bern hat eine hohe Dichte an Sehenswürdigkeiten. Zu ihnen gehören unter anderen der Zeitglockenturm, das Bundeshaus mit dem Bundesplatz und dem faszinierenden Wasserspiel sowie der BärnPark. In der Berner Altstadt erlebst du das historische Zentrum der Stadt. Erlebe die Stadt auf den Spuren Albert Einsteins – und mache auf einer Parkbank ein Selfie mit dem berühmten Genie, der sich von dieser Stadt immer wieder zu neuen physikalischen Entdeckungen inspirieren ließ. Hier weiterlesen...

2. Beliebteste Aktivitäten in der Schweiz

Höhlen entdecken

Ideal auch für Familien mit Kindern: Die Höhlen der Schweiz entführen dich in eine mythische Welt. Ein besonderes Erlebnis wartet in den St. Beatus-Höhlen am Thunersee auf dich. Der Sage nach werden sie von einem Drachen bewacht. Schon der Weg dorthin ist ein Erlebnis. Er führt dich durch eine unberührte Naturlandschaft mit Wasserfällen und Brücken über tosenden Schluchten. In den Höhlen erwarten dich faszinierende Tropfsteinformationen und große, von der Natur geformte Hohlräume. Hier weiterlesen...

Berge & Wandern

In der Schweiz befinden sich die höchsten Berge Europas. Das abwechslungsreiche Alpenpanorama lädt dich dazu ein, schroffe Felsen zu erkunden und kristallklare Bergseen zu bewundern. Besonders gut lässt es sich im Tessin wandern. Auch das Berner Oberland bietet Wanderrouten in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Im Wallis begegnet dir der beeindruckendste aller Gipfel: Das Matterhorn. Hier weiterlesen...

Erfrischende Seen

Die Schweiz besitzt eine große Dichte an Seen – allen voran natürlich der Bodensee, der in Teilen in der Schweiz liegt. Das Land beheimatet mit dem Genfer See einen der größten Seen Europas. Wer im Sommer beim Baden ein beeindruckendes Panorama um sich haben möchte, der ist am Brienzersee genau richtig, Dieser liegt inmitten der Bergkulisse der Emmtaler und der Berner Alpen im Kanton Bern. Ein wahres Beach-Paradies erlebst du dagegen am Vierwaldstättersee. Hier weiterlesen...

3. Was du über die Schweiz wissen solltest

Die Schweiz ist ein Nachbarland Deutschlands und damit geografisch gar nicht weit entfernt. Dennoch gibt es einige signifikante Unterschiede, die wir dir an dieser Stelle in einer Übersicht zusammengetragen haben.

Sprache

In der Schweiz werden gleich vier offizielle Amtssprachen gesprochen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Das sogenannte Swizerdütsch ist aber auch für deutschsprachige Touristen eine echte Herausforderung. „Hoi zämme“ heißt beispielsweise „Hallo zusammen“ und „Hesch schon öpis plant“ meint „Hast du schon etwas geplant?“ Wenn man sich ein wenig an den Dialekt gewöhnt hat, fällt es aber immer leichter, sich mit einem Schweizer zu verständigen.

Strom

Sicher brauchst du auf deiner Reise Ladegeräte für dein Handy oder hast einen Föhn dabei. Denke daran, dir einen Adapter mitzunehmen, denn die Schweizer Steckdosen sind nicht mit deutschen Steckern kompatibel. In den Hotels wirst du mit etwas Glück auch deutsche Steckdosen oder zumindest Adapter vorfinden. Wenn du dir eine Ferienwohnung mietest, solltest du dir diesen Adapter unbedingt mitnehmen.

Schweizer Franken

Währung & Geld abheben

Die Schweiz gehört nicht zur EU, so dass du dort auch nicht mit dem Euro bezahlen kannst. Die Landeswährung sind Schweizer Franken. Du solltest also am besten ausreichend Bargeld in deinem Urlaub mitnehmen, damit dich vor Ort nicht mit den Wechselkursen beschäftigen musst. Viele Hotels und Restaurants in der Schweiz akzeptieren keine Karten und bestehen auf Bargeld. Daher solltest du immer ausreichend Bargeld in der Tasche haben. In den Grenzregionen wird oftmals der Euro akzeptiert, allerdings sind die Wechselkurse meist überteuert.

Tipp: Die Schweizer nennen ihre Währung umgangssprachlich auch „Stutz“. Wundere dich also nicht, wenn du keine Franken, sondern Stutz zahlen sollst.

Autobahnvignette

Wenn du die Schweizer Nationalstraßen (das sind bei uns die Autobahnen) benutzt, musst du dafür zahlen. Allerdings musst du dir direkt eine Jahresvignette kaufen – andere Zahlungsmodelle gibt es nicht. Die Vignette kostet 40 Schweizer Franken, also etwa 35 Euro. Die Vignette gilt immer für ein Kalenderjahr. Wenn du dir also in deinem Winterurlaub im Dezember eine neue Vignette kaufst, ist diese nur noch bis zum 31.12. gültig. Hier könnt ihr die Vignette direkt kaufen.

Wetter & Klima

Zürich

 
Max.
° C

Min.
° C

Sonne
h/Tag

Regen-
tage
Jan4-1310
Feb6029
März113410
Apr156511
Mai1910612
Jun2323612
Jul2515712
Aug2415711
Sep201259
Okt15859
Nov83310
Dez50210

Bern

 
Max.
° C

Min.
° C

Sonne
h/Tag

Regen-
tage
Jan3-3210
Feb5-338
März10158
Apr154610
Mai188711
Jun2312813
Jul2513812
Aug2413712
Sep2010610
Okt14649
Nov8129
Dez3-229

Basel

 
Max.
° C

Min.
° C

Sonne
h/Tag

Regen-
tage
Jan5-129
Feb6048
März11259
Apr15559
Mai199611
Jun2312710
Jul251479
Aug251469
Sep211158
Okt15749
Nov9329
Dez5029

Das Klima in der Schweiz ist überwiegend mild. Das Wetter ist mit unseren Temperaturen vergleichbar. Im Hochsommer liegen die Temperaturen zwischen 20 und 28°C, im Winter liegen die Tiefsttemperaturen bei -2°C. Die Winter sind in der Schweiz meistens besonders schneereich, was sich natürlich vor allem positiv auf den Skitourismus auswirkt. In Übergangssaisons liegen die Temperaturen zwischen 8 und 15°C.

Das Wetter in der Schweiz kann man sowohl im Winter-Skisaison, als auch unter warmer Sonne im Sommer genießen.

Bräuche & Traditionen

Die Schweizer sind stolz auf ihr Land und pflegen daher ihre Bräuche und Traditionen. Unter dem Motto „La suisse n’existe pas“ (Die Schweiz existiert nicht) präsentiert sich das Land kulturell vielfältig. Weit verbreitet ist der Schweizer Volkstanz. Musik wird mit der Handharmonike gemacht, mit Bassgeigen, Maultrommeln und dem Hackbrett. Es wird gejodelt und Alphorn gespielt. Zu festlichen Anlässen ist das Fahnenschwingen fester Bestandteil der Tradition. In den Regionen Emmtal, Bern und Solothurn wird bis heute das Steinstossen betrieben, ein traditioneller Schweizer Volkssport. Hier findet ihr mehr Informationen zu den Bräuchen in der Schweiz.

So kommst du von A nach B

Die effektivste Art der Fortbewegung in der Schweiz ist das Velo. Ausleihstationen für Fahrräder sind fast flächendeckend vorhanden. Sehr gut kommst du aber auch mit dem Auto voran, denn die Schweiz besitzt ein vorbildliches und gepflegtes Straßennetz, das sich von unserem kaum unterscheidet. Auf den Autobahnen gilt generell eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 120km/h. In den größeren Städten wie Basel, Bern, Genf oder Lausanne fahren auch Straßenbahnen. Taxistände sind ebenfalls in jeder kleineren und größeren Stadt vorhanden.

4. Dein Sommerurlaub in der Schweiz

Suchst du noch nach Inspirationen, wie du deinen Sommerurlaub in der Schweiz verbringen kannst? Dann haben wir die an dieser Stelle Tipps und Inspirationen zusammengestellt.

Alpaka

Lama-, Esel- und Alpaka-Trekking

Diese Touren sind besonders bei den jüngsten Reisenden beliebt. In Braunwald gibt es beispielsweise ein Hotel, das im Sommer öffentliche Lama- und Alpaka-Trekking-Touren anbietet. Zwei Lamas und zwei Alpakas freuen sich darauf, mit dir durch die Glarner Alpen zu wandern. Auch in St. Niklaus kannst du zusammen mit deiner Familie an einer zweistündigen Trekkingtour teilnehmen. Auch tages- oder Mehrtagesausflüge sind möglich. In Davos werden Trekkingausflüge mit Eseln angeboten. Trekkingtouren könnt ihr hier buchen.

Goldwaschen wie im Mittelalter

Auch das ist ein Spaß für die ganze Familie. In Disentis am Rhein wurde das größte Gold Nugget der Schweiz gefunden – und es soll hier bis heute mehr Goldvorkommen geben als irgendwo sonst auf der Welt. Am Ufer gibt es verschiedene Kurse und Exkursionen die alle hoffentlich damit enden, dass auch du einen echten Nugget in den Händen halten wirst. Am Abend wartet Lagerfeuerromantik

Wassererlebnisse

In der Schweiz gibt es zahlreiche Seen und Gewässer, die im Sommer zur Erfrischung einladen. Ein besonders idyllisches Ziel ist jedoch der romanische Valle Maggia, ein kräftiger Fluss, der tolle Muster in die umliegenden Felsformationen eingegraben hat. In dem glasklaren Wasser kannst du wunderbar schwimmen und baden. Wenn du mit dem Rad unterwegs bist, dann empfehlen wir dir die 5-Seen-Route. Du kommst auf dieser Route an 5 verschiedenen Gewässern vorbei, an denen du inmitten einer idyllischen Landschaft Pause machen kannst.

5. Dein Winterurlaub in der Schweiz

Aufgrund ihrer besonders schneereichen Winter ist die Schweiz prädestiniert für einen Winterurlaub. Wo die Verlockung am größten ist, liest du im Folgenden nach.

Langlaufrouten

Auf der Loipe Gisliflue-Staffelegg kannst du 11 Kilometer durch eine unberührte Naturlandschaft laufen. Die Rundroute ist abwechslungsreich und eröffnet dir teilweise Ausblicke auf den gesamten Alpenbogen. Mindestens ebenso herrlich ist die Piste des Quatre Bornes mit 10 Kilometern Länge. Die Strecke ist eine echte Herausforderung für erfahrene Langläufer. Ein echtes Erlebnis sind die Nachtloipen wie die Loipe Leutwil oder die Loipe Lindenberg in Beinwil.

Schlitteln

Als Schlitteln wird in der Schweiz das auch hierzulande bekannte Schlittenfahren bezeichnet. Schöne Abfahrten gibt es in den Schweizer Parks. Die Piste de luge Marchairuz ist leicht befahrbar und damit ideal für Familien geeignet. Die Länge der Abfahrt beträgt 1 Kilometer. Sie verläuft durch einen schönen Waldabschnitt mit zahlreichen Lichtungen. Ganze 4 Kilometer lang ist die Darlux-Bergün-Schlittelbahn mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad. Auf dem Zugerberg Run kannst du sogar nach Einbruch der Dunkelheit noch rodeln.

Schneeschuhwandern

Schneeschuhwandern ist der neue Trend im Wintersport. Schneeschuhe sehen aus wie Stiefel, unter die kleine Skier gebaut wurden. Die Benutzung musst du nicht wie das Skifahren extra lernen – es braucht nur ein bisschen Übung, bis du Sicherheit auf den Kufen bekommst. Ideal ist der Parcours des Breuleux mit einer Länge von 5 Kilometern. Du schaffst die geführte Wanderung hier in rund 2h und 10 Minuten.

Gesundheit & medizinische Versorgung in der Schweiz

In Sachen medizinischer Versorgung liegt die Schweiz auf deutschem Niveau. In den Sommermonaten wird allerdings häufig eine Zeckenwarnung ausgesprochen. In den Laufbwäldern ist der Holzbock heimisch, der FSME oder Borreliose übertragen kann. Die beste Vorsichtsmaßnahme ist hier die Schutzimpfung.

Tipp: In der Züricher Hochschule wurde eine App entwickelt, die vor besonders gefährdeten Gebieten warnt und gleich hilfreiche Tipps liefert, was nach einem Zeckenbiss zu tun ist.

Auslandsversicherung

Für deinen Urlaub in der Schweiz solltest du unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abschließen, denn du bist mit deiner EU-Krankenversicherungskarte außerhalb der EU nicht versichert. Vielerorts findest du in der Schweiz deutsche Ärzte, die sich in eigenen Praxen niedergelassen haben. Aber auch die Verständigung mit einheimischen Medizinern sollte keine große Hürde darstellen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.