Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 6 Bewertungen
Loading...

Eine entspannte Zeit in Zürich

Die Stadt Zürich ist vielen als internationales Zentrum für Bankgeschäfte und Finanzwirtschaft bekannt. Sie hat dir aber auch einiges für deinen Urlaub zu bieten – die Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, den Züricher See, gutes Essen, den Uetliberg und jede Menge mehr. Im Folgenden stellen wir dir die Highlights der Stadt Zürich vor und verraten dir ganz nebenbei, wie du eine entspannte Zeit in Zürich verbringst.

Uetliberg: Erfreue dich am Ausblick auf die Stadt Zürich

Du bist das erste Mal in Zürich? Dann verschaffe dir am besten als Erstes einen Überblick über die Stadt. Das geht am einfachsten von oben. Einen Aussichtspunkt bietet dir zum Beispiel der Karlsturm. Das ist einer der zwei Türme des Wahrzeichens der Stadt Zürich – dem Grossmünster.

Von dort aus hast du einen tollen Ausblick auf die Altstadt Zürichs und den Züricher See. Allerdings musst du zuvor 187 Stufen erklimmen. Noch mehr Weitblick hast du, wenn du dich für den Gipfel des Züricher Hausbergs, dem Uetliberg, als Aussichtspunkt entscheidest. Und diesen Gipfel erreichst du fast ohne Anstrengung. Also, ab mit dir in die Natur. Genieße die reine und frische Luft und erhole dich vom Alltagsstress.

Der Ausblick vom Uetliberg

Der Uetliberg befindet sich am westlichen Rand der Stadt Zürich. Von seinem 871 Meter über dem Meer liegenden Gipfel aus genießt du einen atemberaubenden Panoramablick über die Stadt Zürich und den Züricher See. Darüber hinaus kannst du bis zu den Alpen schauen.

Neben dem tollen Ausblick hat der Uetliberg aber noch mehr zu bieten. Er lädt unter anderem zu Spaziergängen an der frischen Luft ein, bei denen du der Stille der Natur lauschen kannst. Wenn du möchtest, bietet dir der Berg auch Gelegenheiten für sportliche Freizeitbetätigungen, wie zum Beispiel Mountainbiken, Gleitschirm fliegen und Schlittenfahren im Winter.

So erreichst du den Gipfel

Den Gipfel des Uetlibergs erreichst du ganz entspannt und fast ohne Anstrengung. Der Uetliberg ist zwar autofrei, aber keine Angst du musst ihn nicht zu Fuß erklimmen. Du fährst bequem mit der Linie S10 der Sihltal-Zürich-Uetlibergbahn SZU auf den Berg. Die Bahn verkehrt alle halbe Stunde bzw. am Wochenende alle 20 Minuten zwischen dem Züricher Hauptbahnhof und der Endstation Uetliberg. Auf der zwanzigminütigen Bahnfahrt erhascht du bereits den einen oder anderen Blick auf die Stadt. An der Station Uetliberg angekommen, wartet dann noch ein etwa zehnminütiger Spaziergang bis zum Gipfel auf dich – aber auch den kannst du ganz entspannt angehen.

Züricher Altstadt: Schau dich um und mache eine Kaffeepause

Nachdem du dir die Stadt von oben angeschaut hast, möchtest du sie sicherlich auch aus der Nähe betrachten.

Besonders sehenswert ist die Züricher Altstadt mit ihren vielen kleinen Gassen und Plätzen sowie ihren zahlreichen Kulturgütern, wie zum Beispiel das bereits erwähnte Grossmünster, das Opernhaus, das über dem Wasser errichtete Rathaus, das historische Zunfthaus zum Rüden und der Grimmenturm an der Spiegelgasse.

Lass' dich einfach Treiben und genieße die freie Zeit. Wandelst du durch die romantischen Straßen der Altstadt, kommst du dir wahrscheinlich vor wie in einem Museum oder wie in einer Filmkulisse.

Altstadtbesichtigung zu Fuß oder mit einem Chauffeur

Du hast die Wahl, ob du die Züricher Altstadt auf eigene Faust entdeckst oder an einer von zahlreichen Führungen, die von verschiedenen Anbietern offeriert werden, teilnimmst. Beliebt ist unter anderem die Stadtführung Zürcher Altstadt zu Fuß. Diese Tour führt dich auf einem rund zweistündigen Spaziergang mitten durch die Altstadt.

Ist dir das zu anstrengend, haben wir noch zwei weniger fordernde Stadtführungen für dich herausgesucht. Bei denen nimmst du einfach Platz und lässt dir alles zeigen. Unser erster Vorschlag ist eine Stadtrundfahrt mit einer Rikscha, bei der du entspannst, während dein Stadtführer in die Pedale tritt. Bei dem Anbieter Bike Butler führt dich die kleine Stadtrundfahrt (Tour 1) durch die Züricher Altstadt. Unser zweiter Vorschlag ist die Fahrt mit einem Tuk-Tuk. Die angebotene Tour Zurich the metropole führt dich zum Beispiel auch durch die Altstadt.

Entspannung bei einer Tasse Kaffee und Kuchen

Möchtest du nach der Stadtbesichtigung eine kleine Pause bei einer Tasse Kaffee und einem Stückchen Kuchen einlegen, dann achte doch schon während der Tour auf die vielen kleinen Cafés die sich am Rande der Gassen und Plätze befinden. Oder frage deinen Stadtführer nach einer Empfehlung. Und dann lehne dich zurück und lasse es dir schmecken.

Bootstour auf dem Zürichsee: Genieße den Blick vom Wasser aus

Aus einem anderen Blickwinkel kannst du die Stadt bei einer Bootstour auf dem Züricher See betrachten – oder auch von der Limmat aus.

Rundfahrt oder Tour mit einem Erlebnisschiff

Auf dem Zürich See werden dir viele verschiedene Schiffsfahrten von der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft angeboten. Entweder entscheidest du dich für eine gewöhnliche Rundfahrt oder buchst eine Tour auf einem der Erlebnisschiffe.

Startest du deine Rundfahrt auf dem Zürichsee von Zürich aus hast du die Wahl zwischen einer etwa eineinhalbstündigen kleinen Rundfahrt und einer etwa vierstündigen großen Rundfahrt. Im Sommer gibt es zudem noch eine mittlere Rundfahrt, die etwa drei Stunden dauert, und die sogenannte Obersee Rundfahrt, die etwa siebeneinhalb Stunden lang ist.

Ist dir eine einfache Rundfahrt mit dem Schiff zu langweilig und du wünscht dir mehr Unterhaltung. Dann buche eine Erlebnisschifffahrt und lass dich auf einer knapp dreistündigen Rundfahrt entsprechend unterhalten, während du den Ausblick vom Schiff genießt. Auf dem Programm stehen zum Beispiel eine leckere Fahrt mit dem Build-your-Burger-Schiff, eine romantische Sonnenuntergangsfahrt und eine vergnügliche Fahrt auf dem Disco-Schiff.

Alternative auf der Limmat: Schifffahrt mit einem Limmatboot

Möchtest du während der Rundfahrt mehr von der Altstadt Zürichs sehen, dann ist eine gemütliche Fahrt mit dem Limmatboot genau passend. Die Rundfahrt führt dich in etwa 50 Minuten vom Landesmuseum bis zum Zürichhorn und zurück.

Damit du auch von jedem Platz aus gut sehen kannst, sind die Dächer der Limmatboote verglast. Angeboten werden die Fahrten mit den Limmatbooten in der Regel von April bis Oktober.

Genieße die Aussicht vom Wasser aus und lasse die Seele baumeln. Besonders im Sommer ist eine Bootfahrt eine Herrlichkeit, die du nicht verpassen solltest.

Flussbäder in Zürich: Lass dich von der Strömung treiben

Bist du zu einer warmen Jahreszeit in Zürich zu Besuch, bieten dir die Flussbäder der Stadt eine willkommene Erfrischung. Du hast die Wahl, ob du dich beim Schwimmen auspowerst oder dich einfach nur von der Strömung treiben lässt.

Flussbad Oberer Letten und Co.

Ein großes Flussbad mitten in der Stadt ist das Flussbad Oberer Letten mit einer Schwimmstrecke von 400 Metern. Dort solltest du nur als guter Schwimmer ins kühle Nass springen. Nicht umsonst ist der Zutritt für Kleinkinder und Nichtschwimmer nicht erlaubt. Außer schwimmen, vom Zweimeter-Brett springen und auf der Liegeterrasse relaxen, kannst dort unter anderem auch Beachvolleyball spielen, Yoga praktizieren oder dich in der PANAMA Bar stärken.

Neben dem Flussbad Oberer Letten gibt es noch weitere Flussbäder in Zürich. Dazu zählen zum Beispiel das Flussbad Unterer Letten, in dem es zusätzlich zum Schwimmkanal im Fluss auch ein Nichtschwimmerbecken und ein Planschbecken für Kinder gibt, und das in einem alten Wehrgraben aus dem 17. Jahrhundert liegende Männerbad am Schanzengraben. Letzteres hat tagsüber nur für Männer geöffnet. Wenn abends die dortige Rimini-Bar öffnet, sind dann aber auch Frauen willkommen.

Nur für Frauen: Frauenbad am Stadthausquai

Auch als Frau hast du in Zürich tagsüber die Möglichkeit, in einem reinen Frauenbad schwimmen zu gehen – im Frauenbad am Stadthausquai. Das Kastenbad aus Holz schwimmt auf der Limmat und ist am Ufer vertäut. Abends verwandelt sich das nostalgische Jugendstil-Bad in die Barfussbar und steht dann auch den Männern offen.

Essen in Zürich: Genieße Zürcher Geschnetzeltes, Käsefondue und Co.

Auch für dein leibliches Wohl ist in Zürich gesorgt. In den zahlreichen Restaurants der Stadt werden dir allerlei Leckereien serviert.

Der Klassiker in Zürich ist das Zürcher Geschnetzelte mit Rösti. Das steht auf den meisten Speisekarten, wie zum Beispiel auf der des Swiss Chuchi. Dort bekommst du aber unter anderem auch ein typisches Schweizer Käsefondue. Na, läuft dir auch schon beim lesen das Wasser im Munde zusammen?

Käsefondue an besonderen Orten

Apropos Käsefondue, das kannst du dir im Rahmen der Tour Fondue-Tuk auch während einer Stadtrundfahrt mit dem Tuk Tuk schmecken lassen. Ein weiterer besonderer Ort, an dem du dein Fondue mit Ausblick auf Zürich serviert bekommst, ist die Fondue-Tram. Während des Genusses des Fondues erlebst du eine Fahrt durch Zürich mit der Oldtimer-Tram.

Das älteste vegetarische Restaurant der Welt und mehr

Bist du Vegetarier oder Veganer und hast sorge, beim Essen nur auf Beilagen zurückgreifen zu müssen, ist diese Sorge unbegründet. Du kannst ganz entspannt bleiben. In Zürich gibt es zahlreiche vegetarische und vegane Restaurants. Unter anderem findest du dort auch das gemäß Guinness World Records älteste vegetarische Restaurant der Welt – das Haus Hiltl. Dieses wurde bereits im Jahr 1898 von Ambrosius Hiltl gegründet.

Inzwischen gibt es neben dem Stammhaus noch weitere Filialen in Zürich, in denen dir fleischlose Gerichte serviert werden. Gleich neben dem Haus Hiltl befindet sich zudem die Hiltl Vegi-Metzg. In dieser vegetarischen Metzgerei bekommst du unter anderem auch eine vegetarische Variante des Zürcher Geschnetzelten.

Weitere vegetarische bzw. vegane Restaurants in Zürich sind unter anderem das Bad Hunter und die Vegelateria.

SPA-Angebote in Zürich: Lass die Seele baumeln

Hast du genug von Land und Leuten gesehen und möchtest nun einfach nur noch relaxen, bietet dir die Stadt Zürich auch dafür eine Menge an Gelegenheiten.

Oasen der Entspannung

Entspannung mitten in der Stadt findest du zum Beispiel im LABO Spa. In dem Day-SPA warten zahlreiche Verwöhnprogramme auf dich. Auf der Angebotsliste stehen unter anderem Massagen, Gesichts- und Körperbehandlungen sowie Maniküre und Pediküre.

Eine weitere Ruhe-Oase mitten in der Stadt ist das Hamam Münstergasse. In dem Orientalischen Ambiente fühlst du dich wie in Tausendundeine Nacht. Genieße das traditionelle Hamam-Ritual und buche dir je nach Wunsch noch Ölmassagen, Seifenmassagen oder andere Annehmlichkeiten hinzu.

Relaxen mit Ausblick

Falls du während des Entspannens doch noch etwas von der Stadt sehen möchtest, haben wir auch dafür noch zwei passende Beispiele für dich gefunden. In der Sauna im Seebad Enge schwitzt du mit Blick auf den Züricher See und die Berge. Auch vom Ruheraum aus blickst du auf Zürich und den See. Zudem hast du die Möglichkeit, dich zwischen den Saunagängen im Zürichsee zu erfrischen.

Entspannung findest du auch im 35 bis 41 Grad warmen Thermalwasser im Thermalbad & Spa Zürich. Dort badest du nicht nur zwischen den alten Steingewölben einer ehemaligen Brauerei, sondern auch in einem Dachbad unter freiem Himmel mit Blick auf die Stadt Zürich.

Für Entspannung pur, eignet sich auch bereits ein Ausflug in die fabelhafte Natur Zürichs. Atme tief ein und atme tief aus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.