Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 9 Bewertungen
Loading...

Das Klima in der Türkei – vielseitig und abwechslungsreich

Wenn es darum geht, die Attraktivität eines Reiselandes zu beurteilen, spielen unter anderem natürlich auch die klimatischen Bedingungen eine wichtige Rolle. In dieser Hinsicht wird die Türkei dich nicht enttäuschen. Neben den vielen anderen Vorzügen dieses Landes, kann die Türkei auch mit dem ausgezeichneten Wetter punkten, das den Urlauber im Grunde das ganze Jahr über erwartet.

Dabei ist es vor allem Vielfalt, die das Land in puncto Klima und Wetter prägt und jede Region hat in dieser Hinsicht etwas Besonderes zu bieten. Die vielseitigen klimatischen Einflüsse in der Türkei haben unter anderem etwas mit der Lage und den Ausmaßen des Landes zu tun.

Nordosten

Türkei - Ankara
 
Max.
° C

Min.
° C

Ø
° C

Sonne
h/Tag

Wasser
° C

Regen-
tage
Jan4-403-12
Feb6-324-11
März11056-11
Apr175117-11
Mai239169-11
Jun27132011-9
Jul30152212-4
Aug30152211-2
Sep26121919-4
Okt207137-7
Nov133135-8
Dez6-123-12

Die nach Istanbul zweitgrößte Stadt des Landes liegt etwa 1.000 Meter über dem Meeresspiegel und das Klima der Region ist kontinental. Und zwar handelt es sich in diesem Fall um ein streng trockenes Kontinentalklima. Dies bedeutet, dass die Sommermonate in Ankara heiß und trocken sind. Entweder es regnet gar nicht oder so wenig, dass man es kaum merkt. Die Winter sind dagegen sehr kalt und sehr schneereich. Mit Niederschlägen kannst du auch in den Sommermonaten hin und wieder rechnen, auch wenn es seltener vorkommt.

TEMPERATUREN

Am wärmsten ist es in Ankara in der Zeit von Ende Mai bis Ende September. In den Monaten Juli und August liegen die Maximaltemperaturen bei 30 Grad und Urlauber können sich auf 11-12 Sonnenstunden am Tag freuen. Der Januar ist dabei erfahrungsgemäß der kälteste Monat und die durchschnittlichen Mindesttemperaturen liegen bei -4 Grad. bei entsprechend niedrigen Temperaturen sind die Berge und Täler dauerhaft zugeschneit - perfekt für einen Winterurlaub!

BESTE REISEZEIT

Die beste Reisezeit für Ankara stellen ganz klar die Sommermonate dar. Es ist warm, es regnet kaum und es ist nicht so extrem heiß, wie es in anderen Regionen des Landes werden kann. Perfekt also, um eine Sightseeing-Tour zu starten, die Umgebung Ankaras beim Wandern zu erkunden oder um einfach nur in einem Café zu sitzen und die unvergleichliche Atmosphäre der Stadt auf sich wirken zu lassen.

Südwesten

Türkei - Antalya/Alanya
 
Max.
° C

Min.
° C

Ø
° C

Sonne
h/Tag

Wasser
° C

Regen-
tage
Jan1561041614
Feb1771261611
März199147178
Apr2110158186
Mai26142010205
Jun30192411232
Jul34212712260
Aug35232912270
Sep32192510251
Okt2614208236
Nov2091462110
Dez1781251712

Das Klima in dieser Region ist mediterran und das bedeutet, dass die Sommer heiß und trocken sind, während sich die Winter durch viele Niederschläge und vergleichsweise milde Temperaturen auszeichnet. Sowohl Antalya als auch Alanya liegen direkt an der Mittelmeerküste und sind im Norden durch das Taurusgebirge von kalten Winden geschützt.

TEMPERATUREN
Die Mindesttemperaturen, die durchschnittlich gemessen werden, liegen in den Wintermonaten bei 6-7° C – Minusgrade sind in dieser Region also ein Fremdwort. Im Sommer entfaltet das Mittelmeerklima das volle Potenzial. Mit Durchschnittstemperaturen von bis zu 35° C ist das Wetter perfekt für einen Badeurlaub. Die Wassertemperatur lässt sich in deinem Urlaub keine Wünsche offen. Im August sind die Temperaturen auf bis zu 27 Grad geklettert und liegen noch im Oktober bei durchschnittlichen 23° C.

BESTE REISEZEIT
Die beste Reisezeit für diese Mittelmeerregion ist eindeutig der Sommer. Es regnet fast nie, es ist immer warm und es gibt tagtäglich viele, viele Sonnenstunden zu genießen. Für einige Menschen kann die Hitzeperiode im Hochsommer allerdings durchaus eine Belastung darstellen. In dem Fall sollte man den Urlaub in der Frühjahrszeit oder im frühen Herbst planen.

Westen

Türkei - Izmir
 
Max.
° C

Min.
° C

Ø
° C

Sonne
h/Tag

Wasser
° C

Regen-
tage
Jan126914151
Feb13695131
März168126141
Apr2111168151
Mai26152010181
Jun31202512210
Jul33222712230
Aug32222712230
Sep29192410220
Okt2414198201
Nov1811195171
Dez148114162

Die Stadt gehört zur Ägäisregion und liegt am Golf von Izmir an der Ägäisküste. Es in der Regel warm, sonnig und niederschlagsarm. Insgesamt sind die Außen- und die Wassertemperaturen etwas niedriger als an der Mittelmeerküste, doch auch hier werden Urlauber nicht viel am Wetter auszusetzen haben. Im Sommer kannst du dich in Izmir jederzeit in die Wellen stürzen, um zu schwimmen, tauchen oder anderen Wassersportarten nachzugehen. Im Durchschnitt scheint an 12 Stunden am Tag die Sonne auf dich herunter und dir bleibt reichlich Zeit, dich von allen Seiten zu bräunen.

TEMPERATUREN
Die Temperaturen in Izmir sind ganzjährig angenehm bis sehr warm. In den Monaten Juni, Juli und August liegen die durchschnittlichen Maximaltemperaturen bei 32-33° C. Was die durchschnittlichen Tiefstwerte in dieser Zeit angeht, so sind es immerhin noch 20-21 Grad, die den Reisenden während des Aufenthalts erwarten. Aber auch im Frühjahr und im Herbst sind die Wetterbedingungen noch immer sehr gut, so dass deinem Badeurlaub nichts im Wege steht.

BESTE REISEZEIT
Die Zeit von April bis Oktober stellt die beste Reisezeit für Izmir dar. Selbst der Hochsommer bringt nicht solche Temperaturspitzen, die es zum Beispiel in der Mittelmeerregion gibt – und somit wird niemand mit extremer Hitze kämpfen müssen und trotzdem schön gebräunt aus dem Urlaub wiederkommen. Möchtest du es ein wenig ruhiger haben und kannst du dir diese Flexibilität erlauben, dann reise am besten außerhalb der Hauptsaison nach Izmir.

Nord-Westen

Türkei - Istanbul
 
Max.
° C

Min.
° C

Ø
° C

Sonne
h/Tag

Wasser
° C

Regen-
tage
Jan7148413
Feb8254912
März104751011
Apr1571161110
Mai2013168148
Jun26142011205
Jul28182312225
Aug28182311246
Sep2617218228
Okt21141762010
Nov15101251412
Dez83541013

. Die Lage der bevölkerungsreichsten Stadt der Türkei beschert ihr ein feuchtes, mildes Seeklima. Dieses maritime bzw. ozeanische Klima zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass es vergleichsweise geringe Unterschiede zwischen den Sommer- und Wintertemperaturen sowie zwischen den Tages- und Nachttemperaturen gibt. Die Sommerzeit ist in Istanbul und die Region rund um die Stadt durch wenig Regen und viele Sonnenstunden geprägt. Im Juni und August sind es 11 Stunden und im Juli ganze 12 Stunden, an denen die Sonne auf dich hinunterscheint.

TEMPERATUREN
Die durchschnittlichen Sommertemperaturen liegen im Durchschnitt bei 28 Grad. Im September und Oktober sind es noch immer 26 bzw. 21° C, die dich im Schnitt erwarten. Noch immer warm genug also, einige Sightseeing-Tage einzulegen. Im Herbst und Winter kann es in der Region rund um Istanbul durchaus häufig zu Niederschlägen kommen. Mit bis zu 13 Niederschlagstagen kann man monatlich rechnen.

BESTE REISEZEIT
Wenn du in deinem Istanbul Urlaub im Schwarzen Meer baden möchtest, dann sind natürlich die Sommermonate die ideale Reisezeit. Am höchsten ist die Wassertemperatur mit 24° C im August. In der Zeit abseits der Sommermonate ist das Schwarze Meer schlicht zu kühl, um angenehme Stunden im Wasser zu verbringen.

Zentrum

Türkei - Kappadokien
 
Max.
° C

Min.
° C

Ø
° C

Sonne
h/Tag

Wasser
° C

Regen-
tage
Jan4-8-23-7
Feb6-504-6
März12-255-8
Apr183106-9
Mai226148-9
Jun2691710-6
Jul30102012-2
Aug32102113-1
Sep266169-3
Okt203117-4
Nov13-255-6
Dez6-603-7

Das Klima in Kappadokien ist kontinental und bewegt sich stellenweise sogar in Richtung Wüstenklima. Das trockene Kontinentalklima in Kombination mit der Höhe Kappadokiens (mindestens 1.000 Meter über dem Meeresspiegel) sorgen dafür, dass die Sommer heiß und sehr trocken und die Winter vergleichsweise mild sind. Wenn es in Kappadokien Niederschläge gibt, dann meist im Spätherbst und im Winter. Juli und August verwöhnen den Urlauber mit ganzen 12 bzw. 13 Stunden Sonnenschein am Tag – und das normalerweise bei strahlend blauem Himmel.

TEMPERATUREN

Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen in den Sommermonaten bei 26-32° C, wobei der August erfahrungsgemäß der heißeste Monat des Jahres ist. Die Tiefsttemperaturen, die dich in dieser Zeit erwarten können, liegen bei 10 Grad. Auch im Mai und September ist es mit 18° C bzw. 26° C vergleichsweise warm. Im Winter sind es maximal 4-6 Grad, auf die du dich einstellen musst und nachts fallen die Temperaturen im Durchschnitt auf bis zu -8° C.

BESTE REISEZEIT
Was die beste Reisezeit für Kappadokien angeht, so kommt dies ganz darauf an, was du gerne erleben möchtest. Im Sommer wirst du mit warmen Tagen und vielen Sonnenstunden verwöhnt und in der kalten Jahreszeit kannst du einen ausgezeichneten Winterurlaub in der Türkei verbringen. In Kappadokien wartet das eine oder andere attraktive Skigebiet darauf, von dir entdeckt zu werden.

Türkische Geografie in der Übersicht

Lage und Ausdehnung der Türkei

Geografisch gesehen liegt die Türkei auf zwei Kontinenten zugleich. Dabei entfällt der Löwenanteil der Gesamtfläche mit etwa 96 Prozent auf Anatolien, dem asiatischen Teil des Landes. Die restliche Fläche liegt auf dem europäischen Kontinent und dieses Gebiet trägt den Namen Thrakien. Die Türkei hat eine riesige Ost-West-Ausdehnung von rund 1.600 Kilometern – und allein dies macht es verständlich, weshalb das Klima in diesem Land so vielseitig ist.

Die Nord-West-Ausdehnung der Türkei liegt bei 450-650 Kilometern – je nachdem wo man sich befindet. Die Türkei hat eine Küstenlinie mit einer Gesamtlänge von etwa 7.200 Kilometern. Im Süden grenzt das Land an das Mittelmeer, im Norden an das Schwarze Meer und im Westen an das Ägäische Meer. Etwa die Hälfte der Landesfläche liegt auf einer Höhe von mindestens 1.000 Metern.

Von kontinental bis subtropisch – vielseitiges Klima des Landes

Die regionalen Gegebenheiten der Türkei sorgen zum Beispiel dafür, dass der Norden und Nordwesten des Landes von ozeanischem Klima geprägt sind. Dieses Klima zeichnet sich zum Beispiel dadurch aus, dass es in den Sommern sehr warm ist und im Winter selbst in Küstenregionen regelmäßig Schnee fällt. Das Jahresklima kann insgesamt als feucht bezeichnet werden.

An der Ägäis und im Mittelmeergebiet ist es vor allem mediterran bis subtropisch. Dort ist es heiß bis sehr heiß und in der Regel niederschlagsarm. Die Winter sind mild und Schnee ist eine Ausnahmeerscheinung. Im Landesinneren sorgt das kontinentale Klima dafür, dass es im Sommer heiß und im Winter kalt und schneereich ist.

Die sieben geografischen Gebiete der Türkei

Innerhalb der Türkei gibt es eine Unterteilung in sieben geografische Gebiete. Die Einteilung der sieben Regionen erfolgte in erster Linie nach den Gemeinsamkeiten der klimatischen Bedingungen. Somit gibt es in jedem der Gebiete nicht nur ähnliche Wetterverhältnisse, sondern auch Gemeinsamkeiten bei der Flora und Fauna. Schauen wir uns einige klimatische Aspekte der verschiedenen Gebiete der Türkei ein wenig genauer an:

Innerhalb der Türkei gibt es eine Unterteilung in sieben geografische Gebiete. Die Einteilung der sieben Regionen erfolgte in erster Linie nach den Gemeinsamkeiten der klimatischen Bedingungen. Somit gibt es in jedem der Gebiete nicht nur ähnliche Wetterverhältnisse, sondern auch Gemeinsamkeiten bei der Flora und Fauna. Schauen wir uns einige klimatische Aspekte der verschiedenen Gebiete der Türkei ein wenig genauer an:

  • Marmararegion: Dieses Gebiet befindet sich im Nordwesten des Landes und im Jahresdurchschnitt liegt die Temperatur bei etwas mehr als 13° C. Die Jahreshöchstwerte übersteigen die 44 Grad Marke und die Tiefsttemperatur kann in den Wintermonaten bis zu -28 Grad betragen. Die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit liegt in der Marmaregion bei mehr als 71 Prozent.
  • Ägäisregion: Diese Region im Westen und Südwesten des Landes gehört im Landesvergleich zu den wärmsten der Türkei. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 15,5 Grad und die Höchstwerte kratzen in den Sommermonaten regelmäßig an der 50 Grad Marke. Auf der anderen Seite kann es in der Winterzeit mit bis zu -46,5 Grad auch ganz beonders kalt werden.
  • Mittelmeerregion: Diese Gebiete im Süden des Landes sind perfekt für einen Sommerurlaub. Mit 16,4 Grad gehört die Durchschnittstemperatur zu den höchsten in der Türkei. Im Sommer ist es im Durchschnitt bis zu 45,5 Grad warm und im Landesvergleich kommt hier durchaus nicht wenig Niederschlag herunter.
  • Schwarzmeerregion: Auch in dieser Region, die sich im Norden des Landes befindet, wird es im Sommer sehr warm und im Winter mit bis zu -33 Grad teilweise empfindlich kalt. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt etwa 12° C und maximal kann es bis zu 44 Grad warm werden. In dieser Gegend fällt auch durchschnittlich der höchste Niederschlag und zwar sind es rund 900 mm.
  • Zentralanatolien: Im Landesinneren, etwa im Zentrum des Landes, ist es im Jahresdurchschnitt am kühlsten – und zwar liegt die mittlere Temperatur bei etwas mehr als 10° C. Die Höchsttemperaturen bewegen sich im Sommer bei maximal 40° C und die niedrigsten Temperaturen liegen bei -36 Grad. In dieser Region fällt mit durchschnittlich knapp 400 mm der wenigste Niederschlag.
  • Südostanatolien: In dieser Region ist es am wärmsten, was den Landesschnitt angeht. Mit 16,5 Grad gibt es hier die höchsten Jahresdurchschnittstemperaturen. Im Winter sinken die Temperaturen auf bis zu -24 Grad, was immer noch die höchsten Werte sind, die es in der Türkei gibt. Auch hier können sich Urlauber auf Temperaturen von bis zu 50° C freuen, wenn sie im Sommer einen Türkei Urlaub planen.
  • Ostanatolien: Der Osten der Türkei gehört zu den kühlsten Regionen des Landes – und zwar liegt die durchschnittliche Temperatur in diesen Gebieten bei weniger als 10° C. Die Luftfeuchtigkeit ist mit 60 Prozent vergleichsweise niedrig und im Sommer kann das Thermometer noch immer auf bis zu 44 Grad klettern.

Wie du sehen kannst, gibt es zwar teils deutliche Unterschiede bei den Jahresmitteltemperaturen, doch was das Sommerwetter angeht, so kann es überall sehr warm werden. Wenn du also im Sommer in die Türkei reist, kannst du dir sicher sein, dass dich reichlich Sonnenschein und Hitze erwartet.

Die beste Reisezeit für die Türkei

Im Grunde stellt die Türkei ganzjährig ein attraktives Reiseziel dar. Im Sommer hast du es überall angenehm warm und kannst entspannt an deiner Bräune arbeiten. Das Mittelmeer ist ab dem späten Frühling angenehm warm und lädt zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen ein. Wem die teilweise extremen Sommertemperaturen zu anstrengend sind, kann auch bis zum späten Herbst in die Türkei reisen und sich noch immer in warmem Wasser austoben und die vielen Sonnenstunden genießen.

Aber nicht nur im Sommer, sondern auch in den Wintermonaten lohnt es sich, in die Türkei zu reisen. Diese Jahreszeit spricht dabei vor allem Winterurlaub-Fans an, denn vor allem in den höheren Regionen liegt bis in den April hinein genügend Schnee, um Wintersportarten aller Art nachzugehen. Die Türkei ist ein rundum perfektes Urlaubsland und ganz egal, zu welcher Jahreszeit du dorthin reist, es wird sich lohnen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.