Besser Reisen. Besser Fühlen.

1 Stern2  Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Wassersport, Bootsfahrten und noch mehr Wasserspaß im Türkeiurlaub

Mittelmeer, Ägäis, Marmarameer, Schwarzes Meer, der Bosporus, zahlreiche Seen und Flüsse sowie die Poollandschaften in den Hotelanlagen – Wasser bietet sich dir in der Türkei eine Menge. Das Wasser lädt dich zu einer Vielzahl an Aktivitäten in, auf, unter und über Wasser ein. Welche Möglichkeiten sich dir in Sachen Wassersport, Bootfahren und Wasserspaß in den unterschiedlichen Regionen der Türkei bieten, liest du in den folgenden Absätzen.

  • Wassersport Türkei

1. Wassersport in der Türkei

Wasser ist dein Element und du verbringst deine Urlaube am liebsten aktiv? In der Türkei wird dir dann ganz bestimmt nicht langweilig. Entscheide selbst, willst du tauchen, segeln, surfen, kiten oder dich mit einem Gummiboot in die Fluten eines wilden Flusses begeben.

Tauchen in türkischen Gewässern

Die türkische UnterwasserweltVom Schnuppertauchen für absolute Tauchneulinge, über Tauchkurse bis hin zu Tauchausflügen für Tauchprofis – die Türkei bietet dir das komplette Paket. Große Fische siehst du beim Tauchen an den türkischen Küsten zwar kaum, aber jede Menge anderes kleineres Getier, einige Wracks sowie diverse Höhlen und Grotten. Und das, was es unter Wasser zu sehen gibt, siehst du aufgrund des glasklaren Wassers besonders gut. Wegen der guten Sicht kannst du dort auch wunderbar schnorcheln. Die Tauchschuhe Kaş Diving ist nur eine von vielen vor Ort. Informiere dich vorab und vergleiche die Preise.

Das Zentrum in Sachen Tauchtourismus in der Türkei bildet das ehemalige Fischerstädtchen Kaş. Dort triffst du beim Tauchen unter anderem auf große Amphorenfelder, ein Flugzeugwrack und verschiedene Schiffswracks. Wenn du genau hinschaust, erspähst du Oktopusse und Muränen, die aus dunklen Ritzen und Spalten zum Vorschein kommen. Und mit ganz viel Glück begegnest du einer der wenigen Robben, die dort im Meer leben. Ein Highlight sind die Überreste eines Torpedobombers aus dem zweiten Weltkrieg. Diese liegen allerdings in 61 Meter Tiefe. Da darfst du nur runter, wenn du bereits mindestens 100 Tauchgänge absolviert hast.

Segeln in einem der schönsten Segelreviere im Mittelmeer

An der türkischen Küste befindet sich eines der schönsten Segelreviere im gesamten Mittelmeerraum. Es liegt im Südwesten der Türkei. Dort wartet eine idyllische Küsten- und Inselwelt mit traumhaften Buchten und malerische Landschaften auf dich. Auch die Wasserqualität und die Infrastruktur für Segler sind dort gut. Yachthäfen gibt es unter anderem in Yalıkavak, Bodrum, Turgutreis, Marmaris und Fethiye.

Darüber hinaus kannst du auch in anderen Regionen der Türkei segeln. Auch die Küstengebiete des Schwarzen Meeres und des Marmarameeres eignen sich zum Segeln. Insbesondere auf dem Schwarzen Meer sind die Bedingungen allerdings deutlich rauer als im Mittelmeer.

Surfen und Kiten unter besten Windbedingungen in der Türkei

Du bist Surfer und auf der Suche nach einem perfekten Surf-Hotspot? In der Türkei findest du das ganze Jahr über tolle Orte mit idealen Windbedingungen zum Surfen – vor allem an der türkischen Ägäis. Merken solltest du dir insbesondere den Ort Alaçati auf der Halbinsel Çeşme westlich von Izmir und weiter südlich die Buchten rund um Bodrum. Letztere eignen sich auch wunderbar zum Kitesurfen. Alaçati ist besonders im Sommer für konstante Winde bekannt. Der Spot eignet sich mit seinem großen Stehrevier und Flachwasser für Anfänger, die das Windsurfen erst noch lernen wollen, genauso wie für Fortgeschrittene.

Als Kitesurfer merkst du dir zudem am besten den Spot in Gökova-Akyaka – egal, ob du zu den Anfängern, Fortgeschrittenen oder totalen Cracks gehörst. Zählst du zu der letzten Gruppe, solltest du dir dort folgendes Highlight nicht entgehen lassen: das Kiten durch die Kanäle der umliegenden Sumpflandschaft. In der Zeit von Juni bis Mitte September hast du zu 95 Prozent Wind an diesem Spot. Selbst in der restlichen Zeit des Jahres herrscht dort in der Regel ausreichend Wind und so hast du die Möglichkeit, im Winter vor einer schneebedeckten Bergkulisse zu kiten. Denn an diesem Spot kitest du am Fuß einer Bergkette, was dir gleichzeitig auch thermische Vorteile bringt.

Surfen und Kiten unter besten Windbedingungen in der Türkei

Kite-Surfen in der TürkeiEin Riesenspaß sind auch die Rafting-Touren auf einem der wilden Bergflüsse der Türkei. Da geht es für dich ab durch schäumendes Wasser, vorbei an Stromschnellen und Wasserfälle herunter – gegebenenfalls auch Mal im freien Fall. Vorkenntnisse brauchst du in der Regel nicht. Mit an Bord des Gummibootes ist ein Guide, der dir genaue Anweisungen gibt, was zu tun ist. Ein sehr bekannter Fluss, auf dem du ein Rafting-Abenteuer erleben kannst, ist der Köprüçay. Dieser Fluss entspringt im Taurusgebirge, fließt am antiken Aspendos vorbei und mündet schließlich im Mittelmeer. Der Name des Flusses heißt übrigens übersetzt „Brücken-Fluss“. Dieser Name kommt von einer römischen Steinbogenbrücke, der Oluk Körü (Eurymedonbrücke), in der Nähe der antiken Stadt Selge.

Aber zurück zum Rafting. Das größte Rafting-Center der Türkei findest du am Mittellauf des Köprüçay nordöstlich von Antalya. Dort geht es für dich zusammen mit anderen Abenteuerlustigen im Gummiboot durch den Köprülü Kanyon im Köprülü-Kanyon-Nationalpark. Der Canyon erstreckt sich über eine Länge von 14 Kilometern entlang des Köprüçays und ist bis zu 400 Meter tief. Mitten in dieser tiefen Schlucht und der atemberaubenden Landschaft des Canyons erlebst du eine Menge Abenteuer und Spaß im Wildwasser. Alternativ gibt es auch noch andere wilde Flüsse in der Türkei, auf denen du Wildwasser-Rafting erleben kannst. Dazu gehört zum Beispiel der Dalaman Çayı im Südwesten der Türkei.

2. Bootsfahrten im Urlaub in der Türkei

Wassersport im Urlaub ist dir viel zu anstrengend, du genießt lieber eine ruhige Bootsfahrt? Auch in dieser Hinsicht werden dir in der Türkei viele Möglichkeiten geboten. Du hast die Wahl zwischen kurzen Boottrips und längeren Bootsausflügen von einem bis zu mehreren Tagen. Wir haben ein paar Beispiele für Dich herausgesucht:

Bootsfahrten auf dem Bosporus

Bootsfahrt auf dem BosporusVerbringst du deinen Urlaub in Istanbul, solltest du auf jeden Fall eine Bootsfahrt auf dem Bosporus unternehmen. Auf diese Weise kannst du die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie zum Beispiel den Galataturm, den Dolmabahçe-Palast, Çırağan-Palast, die Ortaköy-Moschee und den Leanderturm, auch von der Wasserseite aus beobachten. Zudem hast du die Möglichkeit, das europäische und das asiatische Ufer Istanbuls gleichermaßen vom Schiff aus zu bestaunen. Alles Wissenswerte rund um Istanbul, haben wir in diesem Beitrag für dich zusammengefasst.

Auf dem Bosporus werden kurze oder lange Touren angeboten. Oftmals sind die längeren Tourangebote mit der Besichtigung der einen oder anderen Sehenswürdigkeit Istanbuls verbunden. Teilweise gibt es sogar Mondscheinfahrten – da ist die Kulisse gleich noch magischer.

Eintägige Bootstouren als Abwechslung im Strandurlaub

n vielen Urlaubsregionen der Türkei werden dir auch eintägige Bootstouren angeboten. Genieße zum Beispiel eine Bootstour entlang der Küste von Alanya mit Schwimmpausen, Essen und Unterhaltung an Bord. Erlebe die wunderbare Landschaft des Green Canyons im Taurusgebirge in einem zweistöckigen Boot. Verbringe einen Tag auf einem Segelboot, welches die Küstenregion und die Buchten rund um Marmaris befährt – dessen Halt an der Phosphorhöhle ermöglicht dir ein magisches Schwimmerlebnis. Oder nimm an einer der vielen anderen eintägigen Bootstouren in der Türkei teil.

Mehrtägige „Blaue Reisen“ auf dem Mittelmeer

Auf den mehrtägigen „Blauen Reisen“ bereist du mit einem Motorsegler das Mittelmeer. Dabei geht es im kleinen gemütlichen Kreis von Bucht zu Bucht. In den Buchten kannst du schwimmen und Landgänge unternehmen. In der Regel passen auf eine Gulet, so heißen die typischen türkischen Holzyachten, nur bis zu 16 Personen. Du übernachtest in gut ausgestatteten Kabinen und musst dich dank Vollpension um nichts kümmern. Entweder buchst du eine Kabine oder du charterst mit Familie oder Freunden gleich das ganze Schiff.

3. Wasserspaß im Türkeiurlaub

Wassersport und Bootsfahrten in der Türkei machen bereits eine Menge Spaß. Abschließend steht allerdings weniger der Sport oder die Fortbewegung auf dem Wasser mit Aussicht auf Sehenswürdigkeiten oder zur reinen Erholung im Fokus. An dieser Stelle widmen wir uns in ganzer Linie dem reinen Wasserspaß. Wir verraten dir, wie und wo du eine Menge Spaß im kühlen Nass bzw. auch über dem Wasser schwebend erleben kannst.

Rutschen, Schwimmen und Plantschen in einem Aquapark

Große Clubhotels am Meer verfügen oftmals über Aquaparks mit vielen Rutschen. Nicht anders ist es in der Türkei. Dort haben nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene ihren Spaß. In der Regel gibt es dort neben verschieden schnellen und großen Rutschen auch noch andere nasse Vergnügen wie Whirlpools, Stromschnellen und Co. Gehörst du nicht zu den Hotelgästen, hast du meistens die Möglichkeit, den Wasserpark gegen eine Gebühr ebenfalls zu nutzen.

Die Aquaparks in folgenden Hotels gehören mit zu den größten Wasserparks in der Türkei:

Frei wie ein Vogel über dem Meer beim Parasailing

Parasailing am StrandOrdentlich Spaß kannst du auch über dem Wasser haben – beim Parasailing an verschiedenen Stränden der Türkei, wie zum Beispiel in Side und Alanya. Dabei schwebst du an einem Fallschirm hängend und von einem Motorboot gezogen über das Wasser und genießt einen tollen Ausblick auf das Meer, den Strand, die Küste und die dahinter liegende Landschaft. Je nach Anbieter bzw. Größe des Schirms kannst du alleine oder mit ein bis zwei weiteren Personen zusammen in die Luft gehen. Dein Flug über das Wasser dauert in der Regel 10 bis 15 Minuten. Der Start erfolgt in den meisten Fällen auf dem Meer von einer Plattform aus, die direkt an dem Motorboot angebracht ist, welches dich dann später auch über das Meer zieht. Dort landest du dann auch wieder.

Action auf Bananenboot, Jet-Ski und Co.

Wie an vielen Stränden der Welt findest du auch an den meisten türkischen Stränden neben Parasailing noch weitere von Motoren unterstützte Wasserspaßangebote. Dazu gehören zum Beispiel die obligatorischen Fahrten mit einem Bananenboot bzw. mit ähnlichen aufgeblasenen Mitfahrgelegenheiten, auf denen du liegend oder sitzend von einem Motorboot über das Meer gezogen wirst, oder das Fahren mit einem Jet-Ski. In jedem Fall solltest du bei allen diesen Aktivitäten im Wasser eine Schwimmweste tragen. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass du im Wasser landest ist nicht wirklich gering.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.